«Kirchenzweifel! Gottesglaube?»

Brugg, 28.03.2017, 19:30

Offene Podiumsdiskussion, organisiert durch die Katholische Kirche im Pastoralraum Region Brugg-Windisch. Gehen in der Kirche bald die Lichter aus?

Seit vielen Jahren verlieren die Kirchen hierzulande an Bedeutung, auch für getaufte Christinnen und Christen. Für diese Entwicklung gibt es viele Gründe, wie etwa die enormen gesellschaftlichen Veränderungen oder die fehlende Glaubwürdigkeit kirchlicher Akteure. Hinzu kommt, dass es den Kirchen nur schwer gelingt, zeitgemässe Ansätze der Glaubensverkündigung zu finden.

Zugleich zeigen Untersuchungen, dass der Glaube an den einen Gott in der Schweiz nach wie vor für jede zweite Person eine grosse Bedeutung in ihrem Leben hat. Doch wie gehen Kirchenzweifel und Gottesglaube zusammen?

Zu diesem Thema veranstaltet der Pastoralraum Region Brugg-Windisch einen Gesprächsabend in Form einer offenen Podiumsdiskussion. Ganz bewusst findet der Anlass nicht in einem Pfarrsaal oder einer Kirche statt. Über Glaube und Zweifel soll nicht hinter dicken Mauern geredet werden, sondern in der Öffentlichkeit.

Es diskutieren miteinander und den Gästen

  • Susanne Andrea Birke: Theologin und Atemtherapeutin mit Schwerpunkt auf Frauen und Gender in Kirche und Gesellschaft.
  • Nicole Macchia: junge Theologin aus der Region, die in den Dienst der katholischen Kirche eintritt.
  • Niklaus Kuster: Schweizer Kapuziner und Doktor der Theologie.
  • Josef Reissner: emeritierter Professor für Metallische Werkstoffe der ETH Zürich.

Leitung: Jürgen Heinze, Fachstelle Bildung und Propstei der Röm.-Kath. Kirche im Aargau. Anschliessend Apéro. Eintritt frei.

 

Lade Karte ...