Vielerorten wurden die Namen von auf der Flucht Verstorbenen auf weisse Bänder geschrieben und aufgehängt. | © Vera Rüttimann

Flüchtlingstag gedenkt der Toten

Andreas C. Müller, 17.6.19

Im Gegensatz zum Kanton Aargau, der seinen kantonalen Flüchtlingstag am kommenden Wochenende begeht, fand gestern Sonntag bereits der nationale Flüchtlingstag der Kirchen statt. Unter dem Slogan «Beim Namen nennen» wurde der «35 597 Opfer der Festung Europa» gedacht. Im Zentrum des Gedenkens standen die toten Flüchtlinge. Deren Schicksale wurden vielerorts in Gottesdiensten verlesen, um den Namenlosen eine Stimme zu geben.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Abonnieren Sie unseren Newsletter. Er erscheint alternierend zur Printausgabe alle zwei Wochen – immer mit den aktuellsten Horizonte-Geschichten und oftmals spannenden Verlosungen.