Auch dieses Jahr durften im Zürcher Mariott-Hotel wieder Suchtkranke, Arme, Obdachlose und Vereinsamte gemeinsam Weihnachten feiern. | zvg

600 Randständige feiern Weihnachten

Andreas C. Müller, 10.12.19

Zum 16. Mal waren am vergangenen Sonntag Suchtkranke, Arme, Obdachlose und Vereinsamte an die grosse Adventsfeier ins Hotel Marriott eingeladen. Und sie kamen in Scharen. Rund 600 Personen fanden sich heute im Luxushotel ein und vergassen für einen Nachmittag ihren oft von Gewalt, Armut, Sorgen und Einsamkeit geprägten Alltag. Das Hotelpersonal um Direktor Daniel Lehmann, das diesen Grossanlass jeweils in seiner Freizeit stemmt, zeigte einmal mehr ein grosses Herz für Bedürftige und geizte nicht mit grossartiger Küche und gelebter Gastfreundschaft. Im Jahre 2004 hatte der vor bald zwei Jahren verstorbene Pfarrer Ernst Sieber zusammen mit dem Hotel Marriott diese besondere Adventsfeier ins Leben gerufen.

 

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Abonnieren Sie unseren Newsletter. Er erscheint alternierend zur Printausgabe alle zwei Wochen – immer mit den aktuellsten Horizonte-Geschichten und oftmals spannenden Verlosungen.