«Die Taufe stellt eine persönliche Verbindung zwischen Christus und dem Getauften her: Der Getaufte ist von Natur aus Missionar», so Mgr. Jean-Marie Lovey, Bischof von Sitten beim Auftakt im Baptisterium von Riva san Vitale im Tessin. | © zvg missio

Ausserordentlicher Missionsmonat Oktober

Anne Burgmer, 7.10.19

Der Ausserordentliche Monat der Weltmission wurde am 1. Oktober mit einer Feier im Baptisterium
von Riva San Vitale (Tessin) eröffnet, so die entsprechende Medienmitteilung von missio. Das Baptisterium ist das älteste noch erhaltene christliche Bauwerk der Schweiz. Die Schweizer Katholikinnen und Katholiken sind während des Monats Oktober
eingeladen, das Bewusstsein der missio ad gentes (der Sendung an die Völker) wieder stärker wachzurufen und mit neuem
Schwung die missionarische Umgestaltung des Lebens und der Seelsorge wiederaufzunehmen. Dieser Wunsch Papst Franziskus‘ fügt sich in seine stete Erinnerung ein, die Neuevangelisation zu stärken.

www.missio.ch

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Abonnieren Sie unseren Newsletter. Er erscheint alternierend zur Printausgabe alle zwei Wochen – immer mit den aktuellsten Horizonte-Geschichten und oftmals spannenden Verlosungen.