Tritt zusammen mit fünf anderen prominenten Schweizer Katholikinnen aus der katholischen Kirche aus: Die feministische Theologin und Publizistin Doris Strahm. | © Vera Rüttimann

Bischöfe wollen mit Ausgetretenen sprechen

Andreas C. Müller, 28.11.18

Vor einer Woche sind sechs namhafte feministisch engagierte Frauen aus der katholischen Kirche ausgetreten. Reaktionen seitens der Bischöfe gab es dazu bislang keine. Eine Delegation der Schweizer Bischofskonferenz möchte nun aber das Gespräch mit den Frauen suchen, wie deren Sprecherin Encarnacion Berger-Lobato auf Anfrage mitteilte. Das Präsidium der Schweizer Bischofskonferenz SBK – dazu gehören Charles Morerod, Felix Gmür und Urban Federer – möchte sich allerdings nicht via  Medien dazu äussern, «sondern lieber das Gespräch mit ihnen suchen, wie es dies auch in anderen Fällen getan hat», ergänzte Mediensprecherin Encarnacion Berger-Lobato auf Anfrage. «Zu diesem Zweck wird eine Delegation der SBK die sechs Frauen  zu einem Gespräch einladen», stellte die Sprecherin in Aussicht.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Abonnieren Sie unseren Newsletter. Er erscheint alternierend zur Printausgabe alle zwei Wochen – immer mit den aktuellsten Horizonte-Geschichten und oftmals spannenden Verlosungen.