«Dass es politische Themen gibt, für die sich die Kirche aus ihrer eigenen Perspektive einsetzt, ist etwas anderes als Parteipolitik», so Hansruedi Huber, Kommunikationsverantwortlicher des Bistums Basel in einer Mitteilung. | © Bistums Logo, zvg

Bistum Basel distanziert sich von Äusserungen

Anne Burgmer, 11.5.18

Die neu gewählte Synodalratspräsidentin der Katholischen Kirche im Kanton Zürich, Franziska Driessen, hat sich mit der SVP angelegt. In einem Interview mit der Luzerner Zeitung zitierte Franziska Driessen mit Blick auf die Asylpolitik der SVP den ehemaligen Churer Weihbischof Peter Henrici mit den Worten, ein guter Christ könne nicht SVP wählen. Reaktionen seitens der SVP liessen nicht lange auf sich warten. Während der Churer Bischof Huonder die SVP in Schutz nimmt, distanziert sich das Bistum Basel von polarisierenden oder politisch diskriminierenden Äusserungen.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Abonnieren Sie unseren Newsletter. Er erscheint alternierend zur Printausgabe alle zwei Wochen – immer mit den aktuellsten Horizonte-Geschichten und oftmals spannenden Verlosungen.