Seit Ausbruch der Corona-Krise verzeichnen auch die Caritas-Läden, in denen Armutsbetroffene vergünstigt einkaufen können, einen deutlichen Umsatzzuwachs. | © Roger Wehrli

Caritas: Überbrückungshilfe für 4’000 Menschen

Andreas C. Müller, 12.5.20

Caritas Schweiz und die Regionalen Caritas-Organisationen haben seit Beginn der Corona-Krise Überbrückungshilfe für rund 4000 Personen in einem Umfang von über einer halben Million Franken geleistet. Zudem haben sie Einkaufsgutscheine im Wert von 200’000 Franken für die Caritas-Märkte verteilt. Auf Hilfe angewiesen sind besonders Personen, die sich vor der Krise aus eigener Kraft über der Armutsgrenze halten konnten und nun infolge von Einkommenseinbrüchen Unterstützung benötigen. Unterstützt wurden Familien, darunter auch viele Alleinerziehende, sowie kinderlose Haushalte und alleinlebende Personen. Die aktuelle Entwicklung in den Sozialberatungen lässt laut Caritas Schweiz keinen Zweifel daran, dass diese Form von Unterstützung auch weiterhin notwendig ist.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Abonnieren Sie unseren Newsletter. Er erscheint alternierend zur Printausgabe alle zwei Wochen – immer mit den aktuellsten Horizonte-Geschichten und oftmals spannenden Verlosungen.