Priorin Irene Gassmann, Kloster Fahr. | © Felix Wey

Corona-Virus im Kloster Fahr

Andreas C. Müller, 11.4.20

Drei Schwestern des Klosters Fahr wurden positiv auf das Corona-Virus getestet. Es gehe ihnen den Umständen entsprechend gut, sagt Priorin Irene Gassmann. «Die Älteste ist 88, die anderen 79 und 73 Jahre alt», erklär die Klostervorsteherin und ergänzt: «Die drei schlagen sich tapfer. Aber die Sorge bleibt». Als Ursache für die Ansteckung wird eine kontaminierte Türklinke vermutet. Die Kirche sei immer offen, auch wenn es keine Gottesdienste mehr gebe. Die Klostergemeinschaft lebt in Quarantäne und befolgt strikte Hygiene-Massnahmen. Ausserhalb der Zimmer tragen die Schwestern Masken.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Abonnieren Sie unseren Newsletter. Er erscheint alternierend zur Printausgabe alle zwei Wochen – immer mit den aktuellsten Horizonte-Geschichten und oftmals spannenden Verlosungen.