Höhere Kirchensteuereinnahmen in Deutschland wegen der allgemeinen Entwicklung der Löhne und Einkommen. Diese sind seit 2017 gestiegen und somit auch die Lohn- und Einkommensteuern. | © pixabay.com fotoblend CC0

Deutsche Kirchen: Rekordhoch bei Steuereinnahmen

Andreas C. Müller, 12.8.19

Die beiden grossen Kirchen in Deutschland haben 2018 so viel Kirchensteuer erhalten wie nie. Trotz sinkender Mitgliederzahlen erreichten die Einnahmen im Vorjahr mit insgesamt rund 12,4 Milliarden Euro ein Rekordhoch. Fachleute machen dafür vor allem die gute Konjunktur verantwortlich. Bei den Katholiken war der Anstieg mit 3,3, Prozent gegenüber 2,1 Prozent bei den Reformierten höher. Eine Studie der Universität Freiburg stellte indessen unlängst die Prognose, dass sich die Kaufkraft der Kirchensteuereinnahmen bis 2060 in etwa halbieren dürfte.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Abonnieren Sie unseren Newsletter. Er erscheint alternierend zur Printausgabe alle zwei Wochen – immer mit den aktuellsten Horizonte-Geschichten und oftmals spannenden Verlosungen.