Modell der in Andeer geplanten Autobahnkirche. Den Rohbau wollen die Initianten bis Ende 2022 fertiggestellt haben. | © Herzog & De Meuron

Erste Autobahnkirche für die Schweiz

Andreas C. Müller, 21.2.20

Die erste Autobahnkirche in der Schweiz soll an der Autostrasse A13 in Andeer im Kanton Graubünden zu stehen kommen. Bauen will sie das renommierte Basler Architekturbüro Herzog & de Meuron. Geplant ist eine von weitem sichtbare, überirdische Kirche, welche «mit einer unterirdischen Raumsequenz verbunden ist», hiess es von Seiten der verantwortlichen Interessengemeinschaft Autobahnkirche Andeer. Die geplante Kirche soll «konfessionell verortet» sein, nämlich mit einer klaren christlichen Ausrichtung. So jedenfalls definierte es Jens Köhre, reformierter Pfarrer in Andeer und Mitglied der erwähnten Interessengemeinschaft. Erkennbar sein soll dies durch eine Bibel, die aufliegen wird, und ein gut sichtbares Kreuz, das dereinst in der Kirche hängen soll.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Abonnieren Sie unseren Newsletter. Er erscheint alternierend zur Printausgabe alle zwei Wochen – immer mit den aktuellsten Horizonte-Geschichten und oftmals spannenden Verlosungen.