Raum und Stille: kontemplataives Abendgebet zur Fastenzeit

Meisterschwanden, 20.02.2018, 19:00 bis 19:45

Atem holen. Ruhe finden. Meditation im stillen Verweilen in der Kirche als Vorbereitung auf das Fest der Auferstehung.

Meditation in der vertieften Art des kontemplativen Gebets bedeutet stilles Verweilen im göttlichen Geheimnis. «Raum und Stille» gibt einen Rahmen vor, das Viele des Alltags loszulassen und einfach da zu sein, einzukehren bei sich selbst.

Die vorösterliche Zeit ist eine Zeit der Besinnung. Wie will ich leben? Was will ich loslassen? Was darf neu werden? Wie kann ich Vertrauen lernen und die Karfreitage unseres Lebens und der Welt hineinlegen in das Erlösungsgeschehen Jesu Christi? Die Auferweckung Jesu Christi bildet die schöpferischen Vorgänge des Leben ab: Tod bedeutet Transformation, Wandlung in neues Leben. Das Frühlingserwachen der Natur zeigt uns auch je neu, wie sich im Knospen, Spriessen und Erblühen das Leben unaufhaltsam durchsetzt. In der Stille, im achtsamen Eintauchen in das Geheimnis des Lebens kann sich diese Kraft entfalten – im Kontakt mit der Fülle, die in uns ist und die uns umgibt.

Weitere Daten: 27.2./6.3; 13.3.; 20.3, jeweils 19 bis 19.45 Uhr. Ohne Anmeldung. Auskunft: T 056 438 09 40, bildungundpropstei@kathaargau.ch

Lade Karte ...