«Verweilen am Mozartweg»

Aarburg, 03.06.2019, 18:00

Zum 300. Geburtstag von Leopold Mozart – Seine Violinschule. Referent: Thomas Bodmer, Mozarteum Salzburg.

Leopold Mozart, Vater, Manager, Paradebeispiel eines Menschen der Aufklärungund Lehrer zweier Wunderkinder, ist vor 300 Jahren, am 14. November 1719 in Augsburg geboren. Erst nachdem er Philosophie und dann Jurisprudenz studiert hatte, wandte er sich seiner eigentlichen Leidenschaft zu und wurde Musiker. Er verliess seine Heimatstadt und zog nach Salzburg, einem Zentrum der europäischen Musik. Dort arbeite er sich vom 4. Violinisten zum stellvertretenden Hofkapellmeister nach oben und wurde Komponist.

Sein großes Verdienst aber war vor allem die Entdeckung und Förderung der musikalischen Hochbegabung seiner beiden Kinder Nannerl und Wolfgang. Ganz dem Geist der Aufklärung verpflichtet, lehrte er sie nicht nur die Musik, sondern gab ihnen auch sein humanistisches Gedankengut und seine Bildung weiter. Leopold war ein begnadeter Lehrer, aber, wie die Reisen nach Westeuropa und nach Italien belegen, auch ein höchst talentierter und umsichtiger Manager.

Der Vortrag geht der Frage nach, was wohl aus Wolfgang ohne seinen Vater geworden wäre. Und: Mozarts Musik ist wie immer Bestandteil des Vortrags.

Auskunft/Anmeldung: www.mozartweg.ch,  schweizer@mozartweg.ch, T062 791 18 36. Unkostenbeitrag 20 Franken.  Lift vorhanden

Karte nicht verfügbar