Starb am Pfingstwochendene im Alter von 91 Jahren: Pfarrer Ernst Sieber. | © zvg

Festlicher Abschied von Pfarrer Sieber

Andreas C. Müller, 3.6.18

Gut 300 Personen, darunter viele Obdachlose, nahmen gestern Samstag, 2. Juni, auf dem Zürcher «Platz Spitz» Abschied von Pfarrer Ernst Sieber. Dieser hatte sich um die Drogensüchtigen und Obdachlosen gekümmert, die sich in den 1980er und 90er-Jahren auf dem Platz aufgehalten und das Bild der offenen Drogenszene von Zürich geprägt hatten Das Fest dürfte ganz im Sinne des an Pfingsten verstorbenen Pfarrers gewesen sein, der sich stets einen fröhlichen Abschied gewünscht hatte. Im Beisein des Musikers Andrew Bond wurde viel gesungen und geklatscht. Aus der Familie war Tochter Ilona Sieber anwesend, die Wittwe des Vorstorbenen, Sonja Sieber, liess sich entschuldigen – die Anstrenungen der letzten Tage rund um den Medienrummel, die Abdankungsfeier im Grossmünster und die Beisetzung im engsten Familienkreis in Horgen hätten sie sehr ermüdet, wurde erklärt.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Abonnieren Sie unseren Newsletter. Er erscheint alternierend zur Printausgabe alle zwei Wochen – immer mit den aktuellsten Horizonte-Geschichten und oftmals spannenden Verlosungen.