Weil die Gottesdienste ausfallen, fehlt viel Geld in den Kollektenkörben. | © Christian Breitschmid

Gegen den Absturz der Kollekteneinnahmen

Marie-Christine Andres Schürch, 9.4.20

Weil die Eucharistiefeiern über Ostern ausfallen, fehlen die Kollekteneinnahmen. Speziell davon betroffen sind das Fastenopfer, das Karwochenopfer für die Christinnen und Christen im Heiligen Land sowie die Medienkollekte.Nun hat die Schweizer Bischofskonferenz SBK Weisungen zum Umgang mit diesen Kollekten veröffentlicht. In einer Mitteilung mit dem Titel «Kollekteneinnahmen stürzen schlimmer ab als Aktienkurse» schreibt die Marketing und Kommunikationsabteilung der Schweizer Bischofskonferenz,  dass sie die Pfarreien schriftlich dazu motivieren werde, die in den Weisungen vorgesehenen Massnahmen möglichst grosszügig umzusetzen. Mit der ebenfalls betroffenen Kollekte zum Mediensonntag werden die drei sprachregionalen katholischen Medienzentren kath.ch; cath.ch und catt.ch vorrangig begünstigt.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Abonnieren Sie unseren Newsletter. Er erscheint alternierend zur Printausgabe alle zwei Wochen – immer mit den aktuellsten Horizonte-Geschichten und oftmals spannenden Verlosungen.