Lust auf Sommerlektüre? Horizonte verlost ein Exemplar des viel beachteten neuen Buches über den Evangelisten Markus: «Er. Ein Zwiegespräch mit dem Mann, der Jesus erfand» | © Werner Rolli

Horizonte-Verlosung: Ein zeitgemässes Jesus-Buch

Andreas C. Müller, 22.7.20
  • Als «Jesus-Buch für heute» gefeiert, besticht das Werk von Ralf Frisch, fern von Buchstabengläubigkeit und atheistischer Skepsis, mit narrativer Systematik und fesselnden, literarischen Gedankenexperimenten.
  • Horizonte verlost ein Exemplar von «Er. Ein Zwiegespräch mit dem Mann, der Jesus erfand» unter den Abonnentinnen und Abonnenten des Newsletters.

 

Was wäre, wenn wir den Verfasser des Markusevangeliums fragen könnten, warum er schrieb, was er schrieb? Ob er das, was er über Jesus erzählte, wirklich für die Wahrheit hielt? Ralf Frisch, Professor für Systematische Theologie an der EvangelischenHochschule Nürnberg, versucht genaus das: Er verwickelt den unbekannten Evangelisten Markus in ein Zwiegespräch über Helden und Dämonen, über Weltfremdheit und Einsamkeit, über Schönheit und Zorn, über Intensität und Wahrheit.

War die Auferstehung ein Hirngespinst?

In Ralf Frischs Buch «gibt es es keine theologischen Tabus», verspricht der Verlag. So fragt der Autor: Wäre es nicht klüger gewesen, der Nachwelt den Kreuzestod zuersparen? War die Auferstehung des Nazareners nur ein Hirngespinst? Welche Zukunft hat Jesus Christus in einer Welt, die sich nach Leben und Erlösung sehnt, aber dazu Gott nicht braucht? Die Antworten des Markus kommen unerwartet. Sie treffen ins Herz unserer Gegenwart.

«Natürlich geht Ralf Frisch in seinem Buch  vorsichtiger vor als in der Schlagzeile», schreibt die Aargauer Zeitung in ihrer Rezension. Der Titel suggeriere: Hätte es Jesus nicht gegeben, man hätte ihn erfinden müssen! Doch das sei nicht der Punkt. Die Evangelisten schrieben über einen Menschen, von dem ihre Leser wussten, dass es ihn gab: «Natürlich war der Jesus ihrer Texte eine Figur, die sie sich zurechtlegten, aber er war keine Erfindung.»

Jetzt Exemplar gewinnen

Machen Sie sich Ihr eigenes Bild. Gewinnen Sie mit Horizonte Ralf Frischs Werk und stürzen Sie sich damit in die Lektüre. Um an der Verlosung  teilzunehmen, schicken Sie eine E-Mail mit Name und Postadresse an redaktion@horizonte-aargau.ch. Teilnahmeschluss ist der kommende Sonntag, 26. Juli 2020. Viel Glück!

 

 

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Abonnieren Sie unseren Newsletter. Er erscheint alternierend zur Printausgabe alle zwei Wochen – immer mit den aktuellsten Horizonte-Geschichten und oftmals spannenden Verlosungen.