Bischof Felix Gmür hoffte, dass an Auffahrt und Pfingsten wieder Gottesdienste stattfinden können. | © Werner Rolli

Keine Gottesdienste an Auffahrt und Pfingsten

Andreas C. Müller, 29.4.20

«Die Krise ist noch nicht vorbei», sagte Bundespräsidentin Simonetta Sommaruga an der heutigen Pressekonferenz. Für den Bundesrat bedeutete das: weiterhin keine Gottesdienste. Über die dritte Etappe der Corona-Lockerungen, in welche auch die Gottesdienste fallen dürften, werde der Bundesrat am 27. Mai entscheiden. Bundesrat Alain Berset liess durchblicken, dass ab dem 8. Juni wieder Gottesdienste stattfinden könnten. Zu Auffahrt und Pfingsten wird es somit wohl keine öffentlichen Feiern geben. Felix Gmür, Bischof von Basel und Vorsitzender der Schweizer Bischofskonferenz (SBK), hofft indessen noch immer, dass ab Christi Himmelfahrt am 21. Mai oder ab Pfingsten am 31. Mai wieder Gottesdienste abgehalten werden können. Die SBK hat für Gottesdienste eigens ein Schutzkonzept erarbeitet.

 

 

 

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Abonnieren Sie unseren Newsletter. Er erscheint alternierend zur Printausgabe alle zwei Wochen – immer mit den aktuellsten Horizonte-Geschichten und oftmals spannenden Verlosungen.