06.08.2020

«Kirche in Not» hilft im Libanon

Um den Betroffenen der Explosion in der libanesischen Hauptstadt Beirut beizustehen, hat das weltweite katholische Hilfswerk «Kirche in Not (ACN)» Lebensmittelhilfen in Höhe von 250’000 Euro auf den Weg gebracht. Damit sollen arme Familien versorgt werden, die von der Detonation unmittelbar betroffen sind oder ihr Zuhause verloren haben. Lokalen Quellen zufolge sind bei der Explosion im Beiruter Hafenviertel mindestens 130 Menschen ums Leben gekommen und über 4000 Personen verletzt worden. Internationale Medien berichteten, dass bis zu 300 000 Einwohner obdachlos geworden sind. Um den Überlebenden der Katastrophe in Beirut beistehen zu können, ruft «Kirche in Not (ACN)»zum Gebet für die Opfer und ihre Familien auf und bittet um Spenden.