Die Klimademonstration in Bern wird mit einem spirituellen Schwerpunkt beginnen. Um 12.30 Uhr findet in der Heiliggeistkirche ein interreligiöses Klimagebet statt. | © Andreas Krummenacher

Kirchen unterstützen Klimastreik am Samstag

Andreas C. Müller, 23.9.19

Am 28. September 2019 findet in Bern eine nationale Klimademonstration statt. Sie hat in kirchlichen Kreisen grossen Rückhalt. Denn in über zweihundert Kirchen werden die Kirchenglocken läuten oder die Turmuhr wird um «5 vor 12» stehen bleiben. Dies als Zeichen für die Dringlichkeit des Klimaschutzes. Zur Aktion aufgerufen haben unter anderen Brot für alle, Fastenopfer, die Evangelischen Frauen Schweiz, der Schweizerische Katholische Frauenbund, HEKS sowie oeku Kirche und Umwelt. In den Kantonen Zürich und Bern hat der Aufruf zudem die Unterstützung der Kantonalkirchen gefunden. So verabschiedete die reformierte Kirchensynode Zürich Ende Juni eine Resolution «Handeln gegen den Klimawandel». In Bern stellt sich der Synodalrat in einem neuen Standpunkt hinter die Forderungen der Jugend zum Schutz des Klimas. Einzelne Kirchgemeinden läuten nicht nur die Glocken, sondern führen Andachten durch oder fahren gemeinsam zur Demonstration nach Bern.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Abonnieren Sie unseren Newsletter. Er erscheint alternierend zur Printausgabe alle zwei Wochen – immer mit den aktuellsten Horizonte-Geschichten und oftmals spannenden Verlosungen.