Gottesdienste

Gansingen

Samstag, 06. Juni

19.00
Wortgottesdienst mit Kommunionfeier
Thomas Frey, Diakon
Mini: Vanja, Vivienne
Diözesanes Opfer für die gesamtschweizerischen Verpflichtungen des Bischofs

Dienstag, 09. Juni

09.00
Wortgottesdienst mit Kommunionfeier
Barbara Metzner

Sonntag, 14. Juni
11. SONNTAG IM JAHRESKREIS

10.00
Wortgottesdienst mit Kommunionfeier
Barbara Metzner
Mini: Luca H, Luca M
Opfer: Entlastungsdienst Schweiz, Aargau-Solothurn

Dienstag, 16. Juni

09.00
Wortgottesdienst mit Kommunionfeier
Barbara Metzner

Ittenthal

Sonntag, 07. Juni

DREIFALTIGKEITSSONNTAG

11.00
Wortgottesdienst mit Kommunionfeier
mit Pfarreiseelsorgerin Helena Boutellier
Kollekte: für die gesamtschweizerischen
Verpflichtungen des Bischofs

Dienstag, 09. Juni

09.00
Wortgottesdienst mit Kommunionfeier
mit Pfarreiseelsorgerin Helena Boutellier

Donnerstag, 11. Juni

FRONLEICHNAM

11.00
Eucharistiefeier mit Pfr. Kurt Ruef
Kollekte: Christen im Hl. Land

Sonntag, 14. Juni

11. Sonntag im Jahreskreis

11.00
Eucharistiefeier mit Pfr. John Vara
Kollekte: Entlastungsdienst Schweiz

Dienstag, 16. Juni

09.00
Wortgottesdienst mit Kommunionfeier
mit Pfarreiseelsorgerin Helena Boutellier

Kaisten

Sonntag, 07. Juni

DREIFALTIGKEITSSONNTAG

09.30
Wortgottesdienst mit Kommunionfeier
mit Pfarreiseelsorgerin Helena Boutellier
Kollekte: für die gesamtschweizerischen
Verpflichtungen des Bischofs

Montag, 08. Juni

19.00
Rosenkranzgebet für den Weltfrieden

Dienstag, 09. Juni

19.00
Wortgottesdienst mit Kommunionfeier
mit Pfarreiseelsorgerin Helena Boutellier

Mittwoch, 10. Juni

09.00
Rosenkranzgebet

Donnerstag, 11. Juni

FRONLEICHNAM

09.30
Wortgottesdienst mit Kommunionfeier
mit Pfarreiseelsorgerin Helena Boutellier
Kollekte: Christen im Hl. Land

Sonntag, 14. Juni

11. Sonntag im Jahreskreis

09.30
Eucharistiefeier mit Pfr. John Vara
Kollekte: Entlastungsdienst Schweiz

Montag, 15. Juni

19.00
Rosenkranzgebet für den Weltfrieden

Dienstag, 16. Juni

19.00
Wortgottesdienst mit Kommunionfeier
mit Pfarreiseelsorgerin Helena Boutellier

Mittwoch, 17. Juni

09.00
Rosenkranzgebet

Laufenburg

Sonntag, 7. Juni

Dreifaltigkeitssonntag

10.30
Eucharistiefeier mit Wasser- und Salzsegnung, musikalisch begleitet von Pius Moser: Orgelspiel und Peter Erhard: Flöte und Trompete
mit Pfr. John Vara
Kollekte: Diözesanes Kirchenopfer für die gesamtschweizerischen Verpflichtungen des Bischofs

Mittwoch, 10. Juni

19.00
Kein Gottesdienst

Donnerstag, 11. Juni

Hochfest des Leibes und Blutes Christi - Fronleichnam

10.30
Eucharistiefeier
mit Diakon Thomas Frey und Pfr. John Vara
Kollekte: Christen im Hl. Land
Minidienst: Kimberly und Lias

Samstag, 13. Juni

17.00
Italienischer Gottesdienst
mit Don Jan Zubrowski

Sonntag, 14. Juni

11. Sonntag im Jahreskreis

10.30
Wortgottesdienst mit Kommunionfeier
mit Diakon Thomas Frey
Kollekte: Entlastungsdienst Schweiz, Aargau-Solothurn
Minidienst: Anna und Thea

Mittwoch, 17. Juni

19.00
Eucharistiefeier
mit Pfr. Kurt Ruef

Mettau

Donnerstag, 04. Juni

09.00
Wortgottesdienst mit Kommunionfeier
Barbara Metzner

Sonntag, 07. Juni
DREIFALTIGKEITSSONNTAG

10.00
Wortgottesdienst mit Kommunionfeier
Thomas Frey, Diakon
Mini: Nina, Linda
Diözesanes Opfer für die gesamtschweizerischen Verpflichtungen des Bischofs

Donnerstag, 11. Juni
FRONLEICHNAM

10.00
Wortgottesdienst mit Kommunionfeier
Barbara Metzner
Lektor: Marianne Treier
Mini: Priska, Lynn
Opfer: Für die Christen im Heiligen Land

Samstag, 13. Juni

19.00
Wortgottesdienst mit Kommunionfeier
Barbara Metzner
Lektor: Erich Kramer
Mini: Eva, Vivien
Opfer: Entlastungsdienst Schweiz, Aargau-Solothurn

Donnerstag, 18. Juni

09.00
Wortgottesdienst mit Kommunionfeier
Barbara Metzner

Sulz

Freitag, 5. Juni

Bonifatius, Herz-Jesu-Freitag

19.00
Eucharistiefeier mit Pfarrer John Vara
Kollekte: Diözesanes Kirchenopfer für die gesamtschweizerischen Verpflichtungen des Bischofs

Sonntag, 7. Juni

Dreifaltigkeitssonntag

09.00
Eucharistiefeier mit Pfarrer John Vara
Wasser- und Salzsegnung
Kollekte: Diözesanes Kirchenopfer für die gesamtschweizerischen Verpflichtungen des Bischofs
Minidienst: Nimrod Kaszas, Jasmin Müller

Dienstag, 9. Juni

08.30
Rosenkranzgebet: offenes Angebot

Donnerstag, 11. Juni

Hochfest des Leibes und Blutes Christi, Fronleichnam

09.00
Eucharistiefeier mit Pfarrer John Vara
Kollekte: Für die Christen im Heiligen Land
Minidienst: Anne-Sofie Weiss, Robin Kalt

Sonntag, 14. Juni

11. Sonntag im Jahreskreis

09.00
Wortgottesdienst mit Kommunionfeier mit Diakon Thomas Frey
Kollekte: Entlastungsdienst Schweiz, Aargau-Solothurn
Minidienst: Lara und Maela Jufer

Dienstag, 16. Juni

08.30
Rosenkranzgebet: offenes Angebot

Freitag, 19. Juni

Heiligstes Herz-Jesu

19.00
Eucharistiefeier mit Pfarrer John Vara
Kollekte: Flüchtlingshilfe der Caritas

Veranstaltungen

Dreifaltigkeitssonntag

Am Sonntag nach Pfingsten feiern wir das Fest der Heiligen Dreifaltigkeit. Dieses Geheimnis unseres Glaubens ist schwer zu erklären. Theologen haben sich immer wieder von verschiedenen Seiten angenähert: Der römische Schriftsteller Tertullian wählte das Bild vom Baum, der aus Wurzeln, Stamm und Zweigen besteht. Der Kirchenvater Augustinus vergleicht das Geheimnis mit dem Menschen aus Körper, Seele und Geist. Der hl. Patrick von Irland verwendete in seinen Predigten ein Kleeblatt.

Auch in Bildern wurde immer wieder versucht sich dem Geheimnis der göttlichen Dreifaltigkeit anzunähern.

In Urschalling in Oberbayern gibt es ein Bild der hl. Dreifaltigkeit aus dem Jahr 1390, das ganz etwas Besonderes ist: Drei Personen, Gott Vater mit weissem Bart, Jesus als jüngerer Mann mit braunen Haaren und Bart und der Heilige Geist als Frau mit weichen Gesichtszügen und offenen Haaren. - Dass das sicher eine Frau darstellt erkennt man auch daran, dass unter ihr der Mantel ganz besondere Falten wirft. Dieser Faltenwurf ergibt ein altes Symbol für das Weibliche, das wir heute so nicht mehr sofort erkennen.

Die drei Personen sind in einen gemeinsamen Mantel gehüllt und haben zusammen zwei Hände: Eine grosse, kräftige, eher männliche Hand und eine kleinere, zartere, eher weibliche Hand. Jede Person hat einen Heiligenschein, aber nur alle drei zusammen haben dann den Christusnimbus (Das Kreuz im Heiligenschein).

Besonders wird das Bild v.a. dadurch, dass die mittlere Figur, die für den Hl. Geist steht, eindeutig weibliche Züge hat. Da das biblische Wort für Geist, „Ruach“ weiblich ist, eigentlich ganz selbstverständlich. Aber nicht nur grammatikalisch ist „Ruach“ weiblich, auch die Vorstellung ihres Wirkens in der Welt entstammt dem Erfahrungsbereich von Frauen: Die Ruach schwebt („brütet“) über dem Wasser. Sie ist die Kraft, die schon bei der Schöpfung am Anfang der Bibel wirksam war. Sie schafft („gebiert“) das Leben. Sie inspiriert, motiviert, bewegt und fördert es. Sie lässt den Menschen atmen, leben, handeln.

Im Neuen Testament, erklärt Jesus dem Nikodemus, dass der Mensch „neu geboren werden muss aus dem Geist“, (Joh 3, 3f). Etwas davon drückt sich auch heute noch darin aus, wenn wir Pfingsten, das Fest des Heiligen Geistes, als „Geburtsfest“ der Kirche bezeichnen.

Gott ist kein Mann, Gott ist keine Frau, Gott ist ganz anders, Gott ist Gott!

Gott ist grösser als unsere Bilder, grösser als unsere Sprache. So ist es immer wieder gut, uns von neuen, anderen Bildern anrühren zu lassen um über Gott und Gottes geheimnisvolle Gegenwart nachzudenken.

Gottes Geistkraft wohnt in uns und ist in unserem Leben erfahrbar, wo wir uns für sie öffnen, uns von ihr durchdringen und uns von ihrem Licht und ihrer Kraft, von ihrer Freude und Liebe erfüllen lassen.

Barbara Metzner

Fronleichnam, 11. Juni

In Sulz ist eine Eucharistiefeier in einfacher Form in der Kirche geplant. Dieses Jahr leider ohne Prozession zu den geschmückten Altären und Musikgesellschaft. Weitere Informationen dazu im nächsten Horizonte. Besten Dank für Ihr Verständnis.

«Fiire mit de Chliine»

Die Kinderfeier vom 13. Juni 2020, findet nicht statt.

Eine Feier mit dem momentanen Coronavirus Schutzkonzept wäre nur mit sehr viel Aufwand und Entbehrung durchführbar, z.B. kein im Kreise sitzen und ein gemeinsames Zobig dürfte nicht eingenommen werden.

Wir bitten um Verständnis und wünschen Euch e gsundi Ziit.

Team «Fiire mit de Chliine»

Informationen

Jahrzeiten/Gedächtnisse

Da wir mit der Wiederaufnahme der Gottesdienste die maximale Zahl der Gottesdienstbesucher strikt einhalten müssen, ist es uns bis mindestens zu den Sommerferien nicht möglich Jahrzeiten oder Gedächtnisse in den Gottesdiensten zu lesen. Für all die Verstorbenen, für die in der Zeit von März bis mindestens Juli 2020 eine Jahrzeit oder ein Gedächtnis vorgesehen wäre, wird zu einem späteren Zeitpunkt in einer speziellen Messfeier in Sulz gedacht. Besten Dank für Ihr Verständnis.

Vorinformation zur Firmung und Firmvorbereitung im Schuljahr 2020/2021

Liebe Eltern, liebe Jugendliche

Anfang Juni 2020, werden alle Eltern und ihre Jugendlichen einen Brief mit Informationen zur Firmung für das neue Schuljahr erhalten.

Falls jemand aus Laufenburg nicht für die Firmung in diesem Monat angeschrieben wurde und bei der Firmvorbereitung mitmachen und die Firmung gerne erhalten möchte, sollte er/sie sich bis am 26.6.2020 beim Sekretariat in Laufenburg melden.

Beatrice Olivito, Katechetin

Neubeginn der Gottesdienste im Pastoralraum Region Laufenburg

Seit dem Pfingstwochenende vom 30./ 31. Mai konnten wir wieder mit den Gottesdiensten im Pastoralraum Region Laufenburg beginnen. Die Gottesdienste finden seither in Beachtung der nötigen Schutzmassnahmen, wie Abstandsmarkierungen, Desinfektionsmittel, Informationsplakate, etc. statt. Trotz der Einschränkung durch diese nötigen Vorsichtsmassnahmen sind wir froh wieder Gottesdienst feiern zu dürfen und freuen uns auf Ihren Besuch.

Gleichzeitig sind die Pfarreisekretariate im Pastoralraum wieder geöffnet, ebenfalls in Beachtung der Schutzmassnahmen.

Thomas Frey, Pastoralraumleiter

Jahrzeiten

Da wir seit der Wiederaufnahme der Gottesdienste die maximale Zahl der Gottesdienstbesucher strikt einhalten müssen, ist es uns bis mindestens zu den Sommerferien nicht möglich, Jahrzeiten oder Gedächtnisse in den Gottesdiensten zu lesen. Für all die Verstorbenen, für die in der Zeit von März bis (mindestens) Juli eine Jahrzeit oder ein Gedächtnis vorgesehen gewesen wäre, wird zu einem späternen Zeitpunkt in einer speziellen Messfeier gedacht.

Besten Dank für Ihr Verständnis.

Vorinformation zur Firmung und Firmvorbereitung im Schuljahr 2020/2021

Liebe Eltern, liebe Jugendliche

Anfang Juni 2020 werden alle Eltern und ihre Jugendlichen einen Brief mit Informationen zur Firmung für das neue Schuljahr erhalten.

Falls jemand aus Sulz nicht für die Firmung in diesem Monat angeschrieben wurde und bei der Firmvorbereitung mitmachen und die Firmung gerne erhalten möchte, sollte er/sie sich bitte bis am 26.6.2020 beim Sekretariat in Sulz, Telefon 062 875 12 28, pfarramtsulz@bluewin.ch melden. Besten Dank.

Beatrice Olivito, Katechetin

Neubeginn der Gottesdienste

Öffnung Pfarreisekretariate

Seit dem Pfingstwochenende vom 30./ 31. Mai konnten wir wieder mit den Gottesdiensten im Pastoralraum Region Laufenburg beginnen. Die Gottesdienste finden in Beachtung der nötigen Schutzmassnahmen, wie Abstandsmarkierungen, Desinfektionsmittel, Informationsplakate, etc. statt. Trotz der Einschränkung durch diese nötigen Vorsichtsmassnahmen sind wir froh wieder Gottesdienst feiern zu dürfen und freuen uns auf Ihren Besuch. Gleichzeitig sind die Pfarreisekretariate im Pastoralraum wieder geöffnet, ebenfalls in Beachtung der Schutzmassnahmen. Thomas Frey, Pastoralraumleiter

Jahrzeiten / Gedächtnisse

Da wir seit der Wiederaufnahme der Gottesdienste die maximale Zahl der Gottesdienstbesucher strikt einhalten müssen, ist es uns bis mindestens zu den Sommerferien nicht möglich, Jahrzeiten oder Gedächtnisse in den Gottesdiensten zu lesen. Für all die Verstorbenen, für die in der Zeit vom März bis (mindestens) Juli eine Jahrzeit oder ein Gedächtnis vorgesehen gewesen wäre, wird zu einem späteren Zeitpunkt in einer speziellen Messfeier in Mettau und Gansingen gedacht.

Besten Dank für Ihr Verständnis

Neubeginn der Gottesdienste im Pastoralraum Region Laufenburg

Seit dem Pfingstwochenende vom 30./31. Mai konnten auch im Kirchgemeindeverband im Mettauertal Gottesdienste gefeiert werden. Die Gottesdienste finden seither in Beachtung der nötigen Schutzmassnahmen, wie Abstandsmarkierungen, Desinfektionsmittel, Informationsplakate, etc. statt. Trotz der Einschränkung durch diese nötigen Vorsichtsmassnahmen sind wir froh wieder Gottesdienst feiern zu dürfen und freuen uns auf Ihren Besuch.

Thomas Frey, Pastoralraumleiter

Barbara Metzner, Pfarreiseelsorgerin.

Dreifaltigkeitssonntag

Der Dreifaltigkeitssonntag ist der Sonntag nach Pfingsten.

Das Dreifaltigkeitsfest stellt uns Gott vor als den einen Gott, der gleichzeitig dreieinig ist: Vater, Sohn und Geist. Anders als bei anderen Festen steht im Mittelpunkt des Dreifaltigkeitsfestes eine christliche Grundaussage, kein einzelnes Heilsereignis. Der Ursprung dieses Festes liegt im Mittelalter, im gallischen Raum. In Klöstern wurde es schon vor der Wende ins 2. Jahrtausend gefeiert. Erst unter Papst Johannes XXII. wurde es 1334 für die ganze Kirche offiziell eingeführt. Das wir das Fest am Sonntag nach Pfingsten feiern, verdeutlicht, daß hier die Vollendung des Heilsmysterium im Mittelpunkt steht. Gott ist in sich selbst Beziehung: Vater - Sohn und Geist.

Er will, daß wir Menschen die Beziehung zu ihm suchen und pflegen. Zugang zum Geheimnis des Hochfestes der allerheiligsten Dreifaltigkeit, das gleichwohl Geheimnis bleibt, finden wir über Jesus und seine Botschaft vom Vater im Himmel und vom Geist, den der Vater im Namen Jesu sendet (vgl. Johannes 14, 26). Mit jedem Kreuzzeichen erinnern wir uns daran, daß wir auf den dreifaltigen Gott getauft sind. Die römisch-katholische Kirche zählt die Sonntage bis zur Liturgiereform 1969 "nach Pfingsten".

Pfarreisekretariat

Am 9. Juni 2020 bleibt das Sekretariat wegen Weiterbildung geschlossen.

Für seelsorgerische Dienste melden Sie sich bitte bei Diakon Thomas Frey, Tel. 062 874 30 30.

Danke für Ihr Verständnis.

Fronleichnamsfest




Dieses Jahr werden wir, Corona bedingt, den Fronleichnamsgottesdienst nur in einer kleinen Form, unter Einhaltung des Schutzkonzeptes, um 10.30 Uhr in der Kirche feiern.

Wir hoffen sehr, dass wir im nächsten Jahr das Fronleichnamsfest wieder im gewohnten Rahmen feiern dürfen.