Bellikon, St. Josef

Dorfstrasse 51

5454 Bellikon

Gottesdienste

Samstag, 24. August

16.00
Taufe Aiello Giuliano

Sonntag, 25. August

21. Sonntag im Jahreskreis

Kollekte: Caritas Schweiz

11.00
Eucharistiefeier mit Verabschiedung Minis; Kazimierz Walkowiak

Mittwoch, 28. August

18.30
Rosenkranz

Sonntag, 01. September

22. Sonntag im Jahreskreis

Kollekte: Theologische Fakultät Luzern

11.00
Gottesdienst; Christoph Cohen und Liturgiegruppe

Mittwoch, 04. September

18.30 Rosenkranz

Sonntag, 08. September

23. Sonntag im Jahreskreis

kein Gottesdienst

10.30
PastoralraumGottesdienst und Titularfest in Künten

Mittwoch, 11. September

18.30
Rosenkranz

19.00
Eucharistiefeier; Kazimierz Walkowiak
Jahrzeit für: Ernst Steger-Andermatten & Pater Gottlieb Steger

Veranstaltungen

Die heilige Taufe

Am Samstag, 24. August wird Don Luigi hier in Bellikon Giuliano Aiello das Sakrament der Taufe spenden.

Wir gratulieren der jungen Familie recht herzlich und freuen uns Giuliano in unsere christliche Gemeinschaft aufzumehmen.

Wir wünschen dir Giuliano, einen Weg, den du gerne hast. Einen Weg, dessen Steine du nicht spürst und den du leichten Fusses beschreiten kannst. Wir wünschen dir einen Weg, der nicht endlos ist, einen Weg, auf dem du ein Ziel vor Augen hast – ein Ziel, das dich erfüllt.

Verabschiedung Minis

In diesem Jahr können wir keine neuen Ministranten aufnehmen und leider müssen wir uns von zwei verabschieden.

Michelle Schneider sowie Celine Zwahlen verlassen unsere Minischar. Wir danken den beiden ganz herzlich für den treuen Einsatz und wünschen beiden alles Gute für die Zukunft und Gottes reichen Segen.

Sonntag, 25. August, 11 Uhr

Kollekte Caritas Schweiz

Weltweit hungern über eine Milliarde Menschen. Steigende Nahrungsmittelpreise und der Klimawandel verschärfen die Situation. Caritas Schweiz bekämpft diesen schlimmen Missstand weltweit und verbessert mit ihren Projekten die Ernährungssituation von 750’000 Menschen. Bei Katastrophen leistet Caritas Nothilfe, eingagiert sich im Wiederaufbau und trägt dazu bei, dass die Menschen zukünftig gegen solche Ereignisse besser geschützt sind.

Auch in der reichen Schweiz gibt es Armut. Jede zehnte Person ist betroffen. Alleinerziehende, Familien mit drei und mehr Kindern und Jugendliche mit einer geringen Ausbildung sind besonders gefährdet. Kinder, die in armen Familien aufwachsen, tragen ein grosses Risiko, auch im Erwachsenenalter auf Unterstützung angewiesen zu bleiben. Caritas nimmt sich solcher Probleme an und hilft gezielt.

Kollekten

1. Sept. Für Theologische Fakultät Luzern

Zur Erfüllung ihrer Aufgabe braucht die Kirche wache, offene und gesprächsfähige Theologinnen und Theologen. Sie braucht Bildungsstätten wie die Theologische Fakultät Luzern, die um eine gründliche Ausbildung von Frauen und Männern für den kirchlichen Dienst besorgt sind. Das Bistum Basel beteiligt sich an den Kosten der Fakultät, weil es deren wichtige Aufgabe unterstützen will. Seit Jahren wird deshalb eine Kollekte für die Theologische Fakultät Luzern aufgenommen. Ihre Spende hilft, dass die Theologische Fakultät Luzern ihren Auftrag auch in Zukunft erfüllen kann. Die Verantwortlichen danken allen für Ihren persönlichen Beitrag.

PastoralraumGottesdienst

Es sind alle herzlich nach Künten eingeladen. Gemeinsam wollen wir feier, beisammensein und geniessen.

Weitere Informationen lesen sie unter Pastoralraum am Rohrdorferberg Seite 8.

Elternabend 3. Klasse

Wir laden alle Eltern der diesjährigen Erstkommunionskinder herzlich zum Elternabend ein. Die Katechetin Susanne Wegelin wird euch über das bevorstehende Jahr informieren. Die Einladungen dazu wurden verschickt. Es freut sich

Susanne Wegelin, Katechetin und

Christoph Cohen, Gemeindeleiter

• Dienstag, 10. September, 19.30 Uhr

Informationen

Verdanken von Kollekten

Juli

07./14. Schweizer Tafel Fr. 165.00

21./28. Miva Fr. 170.00

August

04./11. Elternnotruf Fr. 210.00

14. Beerdigung H. Kaufmann,

Insieme Freiamt Fr. 679.35

18. Caritas Schweiz Fr. 99.85

Die Kollekten wurden zum Teil aufgerundet. Herzlichen Dank allen Spendern.