Fislisbach, St. Agatha

Pfarrhaus

Dorfstrasse 11

5442 Fislisbach

T056 493 11 66
F056 493 17 47
Esekretariat@kathpfarreifislisbach.ch
Wwww.kathpfarreifislisbach.ch
PfarreiblattPDF / Archiv

Gottesdienste

Dienstag, 15. Oktober

19.00
Eucharistiefeier mit Vikar B. Migacz

Mittwoch, 16. Oktober

09.00
Rosenkranz
Wir beten um geistliche Berufe

Donnerstag, 17. Oktober

18.45
Rosenkranz

Freitag, 18. Oktober

09.00
Eucharistiefeier mit Vikar B. Migacz

Samstag, 19. Oktober

Es findet kein GD im Alterszentrum

Fislisbach statt

17.00
bis 17.30 Beichtgelegenheit

18.00
Eucharistiefeier mit Vikar B. Migacz
Jahrzeit für Olga Heimgartner-Würsch

Sonntag, 20. Oktober

Weltmissionssonntag

10.00 Eucharistiefeier mit Vikar B. Migacz
Anschliessend laden wir Sie alle ganz herzlich zum Pfarreikaffee ins Vereinshaus ein.

Sonntag, 20. Oktober

Weltmissionssonntag

10.00
Eucharistiefeier mit Vikar B. Migacz
Anschliessend laden wir Sie alle ganz herzlich zum Pfarreikaffee ins Vereinshaus ein.

Dienstag, 22. Oktober

19.00
Eucharistiefeier mit Vikar B. Migacz

Mittwoch, 23. Oktober

09.00
Rosenkranz
Wir beten um geistliche Berufe

Donnerstag, 24. Oktober

18.45
Rosenkranz

Freitag, 25. Oktober

09.00
Eucharistiefeier mit Vikar B. Migacz

Freitag, 25. Oktober

09.00
Eucharistiefeier mit Vikar B. Migacz

Samstag, 26. Oktober

10.00
Eucharistiefeier im Alterszentrum
Fislisbach mit Vikar B. Migacz

17.00
bis 17.30 Beichtgelegenheit

18.00
Eucharistiefeier mit Vikar B. Migacz
Jahrzeiten für Bruno Hodel-Minder /
Theresia Kaiser / Bernhard und Marie
Günter-Zimmermann

Veranstaltungen

Kollekte für MISSIO
am 19./20. Oktober

Die Kirche ist ein weltweites Netzwerk an
praktizierter Nächstenliebe und Solidarität. Diese Solidarität zu stärken ist ein Anliegen von Papst Franziskus in diesem Monat.

Die Kollekte vom Sonntag der Weltmission, die heute weltweit aufgenommen wird, fliesst in den Solidaritätsfonds der Weltkirche, der von Missio verwaltet wird. Das gesammelte Geld kommt
besonders den Ortskirchen in Afrika, Asien und Ozeanien zugute. Dort befindet sich auch die Mehrheit der ärmsten Länder der Welt. Der
Solidaritätsfonds ermöglicht es, die pastoralen und sozialen Projekte der Kirche in genau diesen Ländern mitzufinanzieren und so zu einer ganzheitlichen Entwicklung beizutragen. Herzlichen Dank für Ihren finanziellen Beitrag.

Missio

Kollekten Juli / August 2019

06./07.07. Aufgaben der Pfarrei 244.80

13./14.07. Aufgaben der Pfarrei 170.70

17.07. Kinderspital Kanta Bopha,
Beerd. R. Edelmann 339.50

20./21.07. Aufgaben der Pfarrei 188.20

27./28.07. Aufgaben der Pfarrei 222.60

01.08. Aufgaben der Pfarrei 96.--

03./04.08. Aufgaben der Pfarrei 205.80

10./11.08. Aufgaben der Pfarrei 281.--

15.08. Aufgaben der Pfarrei 56.--

Für die grosszügige Unterstützung unserer
Kollekten möchten wir uns bei allen Spendern ganz herzlich bedanken.

Pfarreisekretariat, Esther Schoch

Im Gespräch bleiben …

Unter dem Stichwort «Gottesdienst» gab es bei der Pfarreiversammlung verschiedene Anmerkungen: Grundsätzliches Einverständnis zur Anzahl der Gottesdienste in der Form von Eucharistiefeiern und der liturgischen Gestaltung von Andachten, wobei die Anzahl «neuer» Lieder in einem Gottesdienst kritisch hinterfragt wurden.
Gewünscht werden dagegen auch Gottesdienste in zeitgemässer Gestaltung der Liturgie, der Verkündigung und in musikalischer – auch
gesanglicher – Form, z.B. Gospel.

Aus der Sicht der Seelsorger

Gottesdienst heisst: Wir dienen Gott im Feiern der Eucharistie (im Gedenken an Jesu Leiden, Tod und Auferstehung), wir hören auf Gottes Wort (Lesung und Evangelium), wir versuchen, unser Handeln zum Heil der Gemeinschaft von Glaubenden und der Welt zu gestalten.

Gottesdienst heisst aber auch: Gott dient uns Menschen!

Seine Liebe ist unwiderruflich, seine Barmherzigkeit unerschöpflich, seine Gnade grenzenlos.

Wir feiern Gottesdienst nicht als Einzelpersonen – wir sind eine Gemeinschaft von Glaubenden.
Daraus ergeben sich ganz praktische Grundzüge in der Art und Weise, wie wir als Gemeinde
Gottesdienst feiern:

- Wir beten Vater «unser» und nicht Vater «mein»!

- Wir feiern miteinander – könnten wir daher auch sichtbar etwas «näher zusammenrücken»!

- Wir singen Lieder, die mit ihren Texten auch zum Thema eines Gottesdienstes etwas «sagen»
können!

Was meinen Sie ….?

Agenda Oktober

So 13.    Pilgergottesdienst Menzingen

Fr 18.    bis Di 22.    
FMG Börse im Kirchgemeindehaus

Sa 19.    FMG Führung Lägernbräu

So 20.    Pfarreikaffee im Vereinshaus

Sa 26.    FMG Spitalbesuch Kindergärtner

Do 31.    FMG Plauschchor

Einladung zur Kirchgemeindeversammlung, Freitag, 22. November 2019,
19.30 Uhr im Kirchgemeindehaus, Fislisbach

Alle Stimmberechtigten erhalten in den nächsten Tagen die Einladung mit den Traktanden statutengemäss zugestellt.

Zur Einstimmung auf die Versammlung heissen wir den Männerchor Fislisbach herzlich
willkommen.

Traktanden:

1. Genehmigung des Beschlussprotokolls der ordentlichen Kirchgemeindeversammlung vom 23. November 2018

2. Genehmigung Jahresrechnung 2018

3. Dienstbarkeitsvertrag mit den Erben der Gertrud Peterhans- Steger

4. Genehmigung Budget 2020 mit der Festsetzung des Steuerfusses von 19 %

5. Neue Kirchgemeindeordnung

6. Verschiedenes und Umfrage

Nach der Versammlung sind alle recht herzlich zu Wein und Brot eingeladen.

Nähere Erläuterungen zu den Traktanden finden Sie in der Einladungsbroschüre. Die Akten können 14 Tage vor der Kirchgemeindeversammlung
während der üblichen Arbeitszeit oder auf Voranmeldung im Pfarrhaus eingesehen werden.

Publikationsorgan der Kirchgemeinde ist das Pfarrblatt.

Die Kirchenpflege freut sich sehr, wenn Sie auch dieses Jahr an der Kirchgemeindeversammlung teilnehmen werden. Neuzuzüger und erstmals stimmberechtigte Pfarreimitglieder sind herzlich willkommen.

Katholische Kirchenpflege

Mögliches Vorgehen bei älteren Jahrzeit-Stiftungen

Im Jahrzeit-Register sind 35 Jahrzeiten aufgeführt, die in den Jahren 1936-1978 für 100 bzw. 50
Jahre gestiftet wurden. Schon mehrmals wurde ich darauf angesprochen, warum solche Jahresgedächtnisse noch im Pfarrblatt aufgeführt werden, wenn in der Zwischenzeit doch die allermeisten näheren Angehörigen verstorben sind und teilweise auch die Gräber aufgehoben sind.

Folgendes Vorgehen schlage ich Ihnen vor:

Jahrzeit-Stiftungen, die älter als 25 Jahre sind, werden ab 1. Januar 2020 nur noch auf Wunsch von Angehörigen im Pfarrblatt veröffentlicht und im Gottesdienst namentlich erwähnt.

Die in der Stiftungsurkunde aufgeführte Verpflichtung zur Feier einer hl. Messe für die verstorbene Person, bleibt aber weiterhin bestehen und wird jährlich kontrolliert.

Wer also - wie bisher - die Veröffentlichung der Jahrzeitstiftung für Angehörige im Pfarrblatt und mit der Namensnennung im Vorabendgottesdienst wünscht, möge dies auf dem Pfarreisekretariat (Frau Theres Mock, Donnerstag- und Freitagnachmittag) bis Ende November 2019 melden.

Für Fragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung (079 333 87 82).

Mit freundlichen Grüssen

Pfr. Schmidt

Informationen