Oeschgen, Kosmas und Damian

Mitteldorfstrasse 86

5072 Oeschgen

T062 871 11 42
F062 871 99 42
Epfarramt-oeschgen@bluewin.ch
Wwww.kath.ch/oeschgen
PfarreiblattPDF / Archiv

Gottesdienste

21. Sonntag im Jahreskreis
Sonntag, 25. August

09.00
Pfarreigottesdienst, Eucharistiefeier

Kollekte: Caritas Schweiz

Dienstag, 27. August

18.45
Werktagsgottesdienst, Kommunionfeier

22. Sonntag im Jahreskreis
Sonntag, 1. September

09.00
Pfarreigottesdienst, Kommunionfeier

Kollekte: Theol. Fakultät

22. Sonntag im Jahreskreis
Sonntag, 1. September

09.00
Pfarreigottesdienst, Kommunionfeier

Kollekte: Theol. Fakultät

Dienstag, 3. September

18.45
Rosenkranz

23. Sonntag im Jahreskreis
Samstag, 7. September - Vorabend

18.45
Pfarreigottesdienst, Eucharistiefeier
JZ für Elise und Max Seidenfuss-Stierli

Kollekte: Freunde von St. Laurenzen

Dienstag, 10. September

18.45
Werktagsgottesdienst, Kommunionfeier

24. Sonntag im Jahreskreis
Eidg. Dank-, Buss- und Bettag
Sonntag, 15. September

09.00
Pfarreigottesdienst, Kommunionfeier

Kollekte: Bettagsopfer

Veranstaltungen

Religionsunterricht 2019/2020

Mit dem Religionsunterricht wollen wir junge Menschen einladen, ermutigen und begleiten, die Anwesenheit Gottes in ihrem Leben zu entdecken und seine Spuren zu lesen. Sie sollen vertiefend erfahren, dass der Segen Gottes sie begleitet und stärkt. Die christlichen und biblischen Werte wollen ihnen Orientierung zu einem glücklichen Leben geben.

Für das Schuljahr 2019/2020 ist der Religionsunterricht wie folgt geregelt:

1. und 2. Klasse: Ökum. durch Ursula Lüscher (062 871 15 86, luescher-ursula@bluewin.ch).

3. und 4. Klasse: Vorbereitung auf die Erstkommunion durch Eva Doggwiler (076 250 60 50, eva.doggwiler@bluewin.ch) zusammen mit Patrik Suter (062 871 11 42, patrik.suter@kath-frick.ch). Der Religionsunterricht findet in der Regel alle 2 Wochen in Doppellektionen am Freitag-Nachmittag von 13:30 bis 15.05 Uhr im Pfarrsaal Oeschgen statt. Vorgesehen sind ergänzend Familiengottesdienste, Erlebnisnachmittage und thematischen Ausflüge. Erster Elternabend: Mittwoch, 28. August 2019, 19.30 Uhr im Pfarrsaal Oeschgen.

5. und 6. Klasse: Wird von der Katechetin Marlène Schilling (062 871 39 82, marlenschilling@bluewin.ch) unterrichtet zum Thema Kirchenjahr.

7. bis 9. Klasse (Oberstufe): Der Religionsunterricht für SchülerInnen und Schüler der Oberstufe wird ausserschulisch in Zusammenarbeit mit den Pfarreien Frick und Gipf-Oberfrick erteilt. Verantwortlich ist Uli Feger (062 871 77 43, ulrich.feger@kath-frick).

Als Pfarreiseelsorger in Ausbildung möchte ich meinen Beitrag für einen qualitätsvollen Religionsunterricht sowohl auf der Primar- als auch der Oberstufe leisten. Bei Fragen oder Anliegen sprechen Sie bitte mit der zuständigen Lehrperson. Selbstverständlich können Sie sich auch an mich wenden.

Patrik Suter

Foto: Collage von Alina, Cristian, Janis und Leonie

Letzte Abendmeditation Buschberg

zum Thema «Frauen und Männer in der Bibel». Verschiedene Paare der Bibel erzählen aus ihrem Leben.

Zeit: Sonntag, 1. September von 18 bis 18.45 Uhr.

Ort: Buschbergkapelle, oberhalb Wittnau. Der Kraftort mit seiner offenen Kapelle lädt ein zu einer Auszeit.

Leitung: Christoph Küng, Gemeindeleiter, Wittnau und Bernhard Lindner, Fachstelle Bildung und Propstei, Aarau.

Foto: Pixabay

Hausbesuche und Hauskommunion

Bitte teilen Sie dem Pfarramt Oeschgen oder mir persönlich mit, wenn Sie oder eine andere Person unserer Pfarrei einen Hausbesuch oder den Empfang der Kommunion zuhause wünscht. In den meisten Fällen hören wir über Umwege oder von Dritten über solch berechtigte Anliegen. Eingeschränkte Beweglichkeit oder Ortsabwesenheit dürfen kein Grund sein, nicht mehr mit dem Pfarreileben verbunden zu sein.

Patrik Suter

Letzte Abendmeditation

zum Thema «Frauen und Männer in der Bibel» am Sonntag, 1. September von 18 bis 18.45 Uhr, Buschbergkapelle oberhalb Wittnau. Der Kraftort mit seiner offenen Kapelle lädt ein zu einer Auszeit.

Leitung: Christoph Küng, Gemeindeleiter, Wittnau und Bernhard Lindner, Fachstelle Bildung und Propstei, Aarau.

Foto: Patrik Suter

Seniorenausflug

Der Frauenverein lädt zum Seniorenausflug ein in die Glasi Hergiswil am Donnerstag, 5. September (Anmeldeschluss: 17. August).

Frauenverein Oeschgen

Seniorenausflug

Der Frauenverein lädt zum Seniorenausflug ein in die Glasi Hergiswil am Donnerstag, 5. September (Anmeldeschluss: 17. August).

Frauenverein Oeschgen

Fastenopfer 2019

Bis zum 30. Juni 2019 hat Fastenopfer von den Angehörigen aus unserem Pfarreigebiet Spenden von Total Fr. 3749.45 erhalten (2018: Fr. 5254.50, 2017: Fr. 7011.80). Das Schweizer Fastenopfer dankt allen Spenderinnen und Spendern ganz herzlich.

Armut

Armut in der Schweiz ist nach wie vor ein Thema, die Gestaltung der Sozialhilfe in aller Munde. Auch dieses Jahr stellt sich Caritas Aargau zusammen mit dem Kirchlichen Regionalen Sozialdienst Frick in frech inszenierten Stadt/Dorfrundgängen den kritischen Fragen rund um das Thema «Armut». Zum letzten Mal findet in Frick der öffentliche Rundgang am Dienstag, 3. September um 18.30 Uhr statt. Der Rundgang ist kostenlos. Treffpunkt auf dem Kirchplatz der kath. Kirche in Frick. Eine Anmeldung ist erwünscht: ih@caritas-aargau.ch oder 062 871 65 28.

Isabella Hossli, KRSD Oberes Fricktal

Wir mussten Abschied nehmen

Am 17. August verstarb Herr Hans-Rudolf Lauber-Bengsch in seinem 77. Lebensjahr. Wir haben am Donnerstag, 22. August auf dem Friedhof in Oeschgen von ihm Abschied genommen.

Der Gott des Lebens schenke Hans-Rudolf Lauber-Bengsch ewige Ruhe und Frieden und den Angehörigen Trost und Kraft in diesen leidvollen Tagen.

Dankbarkeit

In einigen Kantonen steht der «Eidgenössische Dank-, Buss- und Bettag» auf gleicher Stufe mit hohen kirchlichen Feiertagen wie Karfreitag, Ostersonntag, Pfingstsonntag oder dem Weihnachtstag. - Bloss: kann man Dankbarkeit, Busse und Gebet eidgenössisch anordnen?

Ich glaube, dass das Erspüren der Gründe für Dankbarkeit ein guter Weg ist, diesen 15. September zu begehen.

Foto: Pixabay

Einmal las ich in einer Ausstellung: «Die Schweizer leben im Paradies – und sie wissen es nicht.»

Welch Glück, wenn wir davor bewahrt werden, dass uns erst bittere Not beten lehrt. Dankbare Einsicht könnte uns schon früh mit der Kraft verbinden, die uns aus der Umlaufbahn um das goldene Kalb unseres Lebens heraus führt (Exodus 32: alttestamentliche Lesung vom 15. September). Gott will Umkehr, und wo echte Umkehr ist, ist Gott im Spiel. Busse, also Umkehr oder Kurskorrektur, wäre dann nicht moralischer Kraftakt, sondern verheissungsvoller Neuanfang, wirkliche Befreiung. Auf dem Hintergrund aufsteigender Dankbarkeit könnten sich rückwärtsgerichtete Erinnerungen an die «Fleischtöpfe» relativieren.

«Ein dankbares Herz ist ein Magnet für Wunder» stellt der Prediger Bobby Schuller fest. Und der deutsche Mystiker Meister Eckhart (1260 – 1327) wagte im Angesicht der Inquisition es so auf den Punkt zu bringen: «Wäre das Wort «Danke» das einzige Gebet, das du je sprichst, so würde es genügen.»

Patrik Suter

Informationen