Oeschgen, Kosmas und Damian

Mitteldorfstrasse 86

5072 Oeschgen

T062 871 11 42
F062 871 99 42
Epfarramt-oeschgen@bluewin.ch
Wwww.kath.ch/oeschgen
PfarreiblattPDF / Archiv

Gottesdienste

Chilbisonntag

6. Sonntag der Osterzeit
Sonntag, 26. Mai

09.00
Pfarreigottesdienst, Eucharistiefeier

Kollekte: Diöz. Kirchenopfer

19.00
Gräberbesuch mit Mitwirkung der Turmbläser St. Peter und Paul aus Frick

Chilbisonntag

6. Sonntag der Osterzeit
Sonntag, 26. Mai

09.00
Pfarreigottesdienst, Eucharistiefeier

Kollekte: Diöz. Kirchenopfer

19.00
Gräberbesuch mit Mitwirkung der Turmbläser St. Peter und Paul aus Frick

Montag, 27. Mai

19.00
Bittgang ins Tal

Christi Himmelfahrt/Bannbereisung
Donnerstag, 30. Mai

09.10
ökumenischer Gottesdienst in der Kirche als Auftakt zur Bannebereisung

Kollekte: Betlehem Mission Immensee

7. Sonntag der Osterzeit
Samstag, 1. Juni - Vorabend

18.45
Pfarreigottesdienst, Kommunionfeier

Kollekte: Mediensonntag

Dienstag, 4. Juni

18.45
Rosenkranz

Pfingsten
Sonntag, 9. Juni

09.00
Pfarreigottesdienst, Eucharistiefeier, umrahmt vom Kirchenchor

Kollekte: Priesterseminar St. Beat

Veranstaltungen

Steh auf und geh! - ein Rückblick

Gegen 25 Personen begaben sich am Ostermorgen um 6 Uhr früh in Stille auf den ökumenischen Oster-Meditationsweg. Er führte traditionsgemäss von der katholischen Kirche Oeschgen zur reformierten Kirche Frick. Ausgehend von der Geschichte des Kranken am Teich Betesda (Johannes 5) setzten sich die Frühaufsteher mit den eigenen Bedingungen und der Aufforderung Jesu auseinander, aufzustehen und zu gehen! Wir danken der reformierten Kirche Frick für den freundlichen, österlichen Empfang und das reichhaltige Frühstücksbuffet.

Patrik Suter

Foto: Stefan Zundel

Im Rückspiegel: Traktorensegnung

Anschliessend an den Werktagsgottesdienst vom 30. April versammelte sich eine Wolke von kleinen und grossen Fahrzeugführern, um Schutz und den Segen Gottes auf die Wege mit ihren «Gefährten» zu erbitten. Hinter der Haltung des Segen-Empfangens steht die vertrauensvolle Einsicht, dass unsere Lebenswege nicht verfügbar sind und die Bewahrung vor Schaden immer Geschenk-Charakter hat.

Sogar Traktoren lehren uns:

Gott bewegt uns

Gott wählt immer den Gang, der uns weiterbringen soll. Seine Kraft respektiert unseren Rhythmus. Das Wort Traktor kommt vom lateinischen trahere; zu deutsch: ziehen, schleppen. Machmal zieht Gott den Menschen, manchmal schleppt er ihn. Doch immer will er dem Menschen nahe sein.

Grosses Rad – kleiner Druck

Gott ist sanft. Er respektiert Leben und Lebensgrund des Menschen. Gott wälzt nichts nieder. Je grösser das Rad, desto geringer der Bodendruck. «Denn mein Joch ist sanft, und meine Last ist leicht.» (Matthäus 11,30)

Gott gibt sich den Menschen in die Hände

Gott ist solidarisch. Die Kraft auf den Hinterrädern lässt sich in die Richtung der kleinen Räder weisen, die der Mensch steuert. Können wir glauben, dass Gott immer den Weg mitgeht, den der Mensch wählt?

Patrik Suter

Foto: Patrik Suter

Foto: Patrik Suter

Bittgang ins Tal

Die alte Tradition des Bittgangs um gutes Wachstum auf dem Feld und im Garten, in Wald und Weinberg ist auch in unserer digitalisierten Welt von grosser Bedeutung. Sie macht uns deutlich, dass wir eingebunden sind in die Kreisläufe der Natur, dass wir als Geschöpfe Gottes in seiner Schöpfung leben dürfen. Die Bewahrung der Natur ist uns Menschen aufgetragen, das Hegen und Pflegen unserer über Jahrhunderten gewachsenen natürlichen Kulturlandschaft. So lade ich Sie herzlich ein zum gemeinsamen Bittgang am Montag, 27. Mai. Treffpunkt ist um 19 Uhr in der Kirche.

Patrik Suter

Herzlichen Dank

Im März und April konnten wir Ihre Spenden/Kollekten an folgende Institutionen weiterleiten:

Comundo - Kirche in Peru Fr. 514.45
Ein-Eltern-Familien Fr. 64.50
Diöz. Kirchenopfer Fr. 47.05
Aids-Hilfe Aargau Fr. 52.45
Jugend und Sprachen Fr. 101.60
Beerdigung Mathies Schwarze,

Kantha Bopha Siftung Fr. 2162.70
Fastenopfer Fr. 2263.45
(davon Spaghettiessen Fr. 1659.20)

Beerdigung Otto Jegge,

Krebsliga Schweiz Fr. 623.95
Karwochenopfer Fr. 517.65
Kovive Fr. 37.00

Ausflug der Sternsinger

Die Lust auf Pommes-frites nach einem Schwimmbadbesuch ist so gewiss wie das Amen in der Kirche. Dies stellten am Samstag, den 4. Mai , die Oeschger-Sternsinger einmal mehr unter Beweis. Als Dankeschön für Ihren letzten Einsatz waren sie in Begleitung einiger Eltern am Nachmittag ins Bad Schinznach geladen. Die Gruppe würde sich freuen, wenn nächstes Jahr neue Schülerinnen und Schüler aus Oeschgen dazu stossen, damit allen Haushalten von Oeschgen der Segen überbracht werden kann. Esther Herzog (Tel. 079 480 59 70) freut sich auf Anmeldungen.

Patrik Suter

Foto: Esther Herzog

Bannbereisung 2019

Bitte entnehmen Sie detaillierte Angaben zum Auffahrtstag der Einladung der Gemeinde Oeschgen.

Gäste-WLAN im Pfarreisaal

Seit dem 7. Mai steht allen Gästen und Besuchern unseres Pfarreisaales ein Gäste-WLAN zur Verfügung.

Gräberbesuch

Unsere Verstorbenen gehören zu uns. Ihnen haben wir vieles zu verdanken. In unserer christlichen Tradition vertrauen wir darauf, dass sie bei Gott ein ewiges Daheim gefunden haben. Mit der Feier zum Gräberbesuch am Sonntag, 26. Mai um 19 Uhr, mitgestaltet von den Turmbläsern St. Peter und Paul aus Frick, gedenken wir unserer Verstorbenen auf dem Oeschger Friedhof. Herzlich lade ich Sie dazu ein.

Patrik Suter

Informationen