Oeschgen, Kosmas und Damian

Mitteldorfstrasse 86

5072 Oeschgen

T062 871 11 42
F062 871 99 42
Epfarramt-oeschgen@bluewin.ch
Wwww.kath.ch/oeschgen
PfarreiblattPDF / Archiv

Gottesdienste

2. Sonntag im Jahreskreis
Samstag, 19. Januar

18.45
Pfarreigottesdienst, Kommunionfeier
JZ für Gottfried Obrist und seine Ehefrauen Ida geb. Ackermann und Anna geb. Kuprecht und Tochter Ida

Kollekte: Green Cross

2. Sonntag im Jahreskreis
Samstag, 19. Januar - Vorabend

18.45
Pfarreigottesdienst, Kommunionfeier
JZ für Gottfried Obrist und seine Ehefrauen Ida geb. Ackermann und Anna geb. Kuprecht und Tochter Ida

Kollekte: Green Cross

Dienstag, 22. Januar

18.45
Werktagsgottesdienst, Eucharistiefeier

3. Sonntag im Jahreskreis
Sonntag, 27. Januar

09.00
Pfarreigottesdienst, Eucharistiefeier
Predigt durch Isabella Hossli (KRSD Fricktal), anschliessend Chilekaffi

Kollekte: Regionale Caritas / KRSD Fricktal

Dienstag, 29. Januar

18.45
Werktagsgottesdienst, Kommunionfeier

4. Sonntag im Jahreskreis
Sonntag, 3. Februar

09.00
Familiengottesdienst, Blasiussegen
JZ für Anna Bürdel-Jauch
JZ für Bertha Jauch-Kienberger
JZ für Marie und Albert Zundel-Kaderli
JZ für Maria und Josef Sommerhalder-Zundel

Kollekte: MBF Stein

Veranstaltungen

Infoabend Spanischer Jakobsweg

Auf dem Camino de la Plata von Cáceres nach Zamora am Donnerstag, 24. Januar, 20 Uhr (ohne Anmeldung) im Pfarreisaal in Oeschgen.

Der Jakobsweg «Via de la Plata» durchquert halb Spanien von Süden nach Norden. Vom 28. September bis 12. Oktober werden wir in einer kleinen Gruppe (12 Personen) eine zweite Etappe von Cáceres nach Zamora pilgern. Das Vortreffen bietet Informationen und Austausch. Leitung: Dr. Bernhard Lindner.

«Bitte» von Hilde Domin

Wir werden eingetaucht

und mit den Wassern der Sintflut gewaschen

Wir werden durchnässt

bis auf die Herzhaut

Der Wunsch nach der Landschaft

diesseits der Tränengrenze

taugt nicht

der Wunsch den Blütenfrühling zu halten

der Wunsch verschont zu bleiben

taugt nicht

Es taugt die Bitte

dass bei Sonnenaufgang die Taube

den Zweig vom Ölbaum bringe

dass die Frucht so bunt wie die Blume sei

dass noch die Blätter der Rose am Boden

eine leuchtende Krone bilden

und dass wir aus der Flut

dass wir aus der Löwengrube und dem feurigen Ofen

immer versehrter und immer heiler

stets von neuem

zu uns selbst

entlassen werden.

Neujahrswünsche

Ihnen und Ihren Familien wünschen wir ein gesegnetes Neues Jahr. Mögen Sie sich begleitet fühlen von unserem Gott des Lebens in Freude und Hoffnung, Trauer und Angst steht er zu uns. Manchmal aber auch so, wie wir es nicht erwarten und wie es Hilde Domin in ihrem Gedicht «Bitte» ausdrückt.

Patricia Erhard, Patrik Suter und Bernhard Lindner

(Foto: Esther Herzog)

Sternsingen in Oeschgen

Anfang Januar waren unsere Sternsinger unterwegs. Janis, Yasmine, Annika, Ania, Inga, Yuna, Svenja, Fiona und Sophie brachten den Segen an die Türen unseres Dorfes. Segen ist eine Energie, die wir nicht selbst erschaffen aber sehr wohl weitergeben können. Segen stammt aus dem Zuspruch Gottes. Die Sternsinger haben davon Zeugnis gegeben. Sie haben gesammelt für behinderte Kinder. Anklopfen braucht Mut. Mutiges Anklopfen löste Offenheit und Grosszügigkeit bei den Besuchten aus. Viele Oeschger haben grossherzig gespendet (Fr. 2558.35). Spenden tut gut, nicht nur den Spendern, sondern auch den behinderten Kindern, die höchst wahrscheinlich die Oeschger Sternsinger und ihre Wohltäter nie persönlich kennen lernen werden. Segen ist Energie. Er nimmt zu beim Weitergeben. Mein Dank geht an Esther Herzog für die umsichtige Vorbereitung und Betreuung unserer Sternsinger. Patrik Suter

Pfarrsaalverwaltung

Pfarrsaalreservationen bis Ende März nimmt Margareta Hugo, 062 871 40 53, entgegen.

Impressionen Seniorenadvent

(Fotos: Esthi Winter)

Chillekaffi

Nach dem Pfarreigottesdienst am Sonntag, 27. Januar, sind Sie herzlich zu Gespräch und Gemeinschaft bei Kaffee und Zopf in den Pfarrsaal eingeladen.

Dank für Jahrzehnte des Engagements

Kirche lebt von unten durch die vielen Menschen, die die kirchliche Gemeinschaft tragen und ihr ein Gesicht geben. Auf Ende des Jahres haben drei unsere Pfarrei über Jahrzehnte prägende Persönlichkeiten ihre Aufgaben teilweise zurückgegeben. Im Namen von Kirchgemeinde, Pfarrei und Dorf Oeschgen bedanke ich mich ganz herzlich bei Hedy Mathis (Synodenvertreterin, Lektorin), Peter Meier (Lektor) und Madeleine Hauswirth (Rechnungsprüfungskommission) für Euer riesiges Engagement und für Euer stetes und verlässliches Mittragen durch all die Jahre. Vergelts Gott!

Bernhard Lindner

Kirche muss solidarisch sein

Seit mehr als 8 Jahren unterstützt der Kirchlich Regionale Sozialdienst (KRSD) im Oberen Fricktal Menschen in Not gleichgültig welcher Herkunft und Religion. Geleitet wird der KRSD von Isabella Hossli. Am Sonntag, 27. Januar, wird sie im Gottesdienst um 9 Uhr von ihrer Arbeit und ihrem Engagement berichten. Ich freue mich auf ihre spannende Predigt und lade Sie herzlich dazu ein. Das Opfer an diesem Sonntag ist für die CARITAS Aargau bestimmt, der auch unser KRSD in Frick angeschlossen ist. Wir unterstützen damit Projekte zur Armutsbekämpfung. Bernhard Lindner

Informationen

4. Sonntag im Jahreskreis
Sonntag, 3. Februar

9.00    Familiengottesdienst, Blasiussegen
JZ für Anna Bürdel-Jauch
JZ für Bertha Jauch-Kienberger
JZ für Marie und Albert Zundel-Kaderli
JZ für Maria und Josef Sommerhalder-Zundel

Kollekte: MBF Stein