Wettingen, Antonius v. P.

Antoniusstr. 12

5430 Wettingen

T056 437 08 47
F056 437 08 48
Esekretariat.st.anton@kath-wettingen.ch
Wwww.kath-wettingen.ch
PfarreiblattPDF / Archiv

Gottesdienste

Samstag, 23. Juni

Kollekte: Papstopfer

15.00
im Kloster: Hochzeit Brautpaar
Wister-Wolter

18.00
Wortgottesdienst mit Kommunionfeier
(P. Suter)
Jahrzeit für André Günthart und Karl und Regina Ackermann-Nussbaumer

Sonntag, 24. Juni

Geburt Johannes des Täufers

Kollekte: Papstopfer

11.00
im Kloster: Wortgottesdienst mit
Kommunionfeier (P. Suter)

11.00
Santa Messa in lingua italiana

12.15
Gottesdienst in kroatischer Sprache

Mittwoch, 27. Juni

09.00
Eucharistiefeier in der Kapelle

Donnerstag, 28. Juni

19.30
Rosenkranzgebet in kroatischer Sprache in der Kapelle

Freitag, 29. Juni

18.30
Eucharistiefeier in der Kapelle
Jahrzeit für August und Marie Baldinger-Jeggli / Meinrad und Frieda Studer-Reinmann

Samstag, 30. Juni

Kollekte: Verein Treffpunkt

18.00
Eucharistiefeier (P. Thomas,
U. Zimmermann)
Jahrzeit für Eduard und Trudi Ackermann
Abschied von Thomas Schacher: Der Antonius-Chor singt Sätze aus Messen von Paul Huber und Wolfram Menschick sowie das «Halleluja» aus Händels Messias, begleitet vom Bläserquartett «Inflagranti».

Sonntag, 01. Juli

13. Sonntag im Jahreskreis

Kollekte: Verein Treffpunkt

11.00
im Kloster: Wortgottesdienst mit
Kommunionfeier (M. Flamm)

11.00
Santa Messa in lingua italiana

12.15
Gottesdienst in kroatischer Sprache

Montag, 02. Juli

20.00
Santa Messa in lingua italiana

Mittwoch, 04. Juli

09.00
Eucharistiefeier in der Kapelle, musikalisch begleitet vom Blockflöten-Trio
Jahrzeit für Gino und Lucie Falabella-Leu

Donnerstag, 05. Juli

19.30
Rosenkranzgebet in kroatischer Sprache in der Kapelle

Freitag, 06. Juli

18.30
Eucharistiefeier mit Anbetung in der
Kapelle
Jahrzeit für Alfred und Resi Huser-Wyrsch

Samstag, 07. Juli

15.00
Gebet um Heilung in der Kapelle

Sonntag, 08. Juli

14. Sonntag im Jahreskreis

Kollekte: Pro Juventute-Spielgruppen Aargau

11.00
im Zelt: Ökumenischer Gottesdienst am
«Wettiger Fäscht»

11.00
Santa Messa in lingua italiana

12.15
Gottesdienst in kroatischer Sprache

Mittwoch, 11. Juli

09.00
Eucharistiefeier in der Kapelle

Donnerstag, 12. Juli

19.30
KEIN Rosenkranzgebet in kroatischer Sprache (Ferien)

Freitag, 13. Juli

18.30
Eucharistiefeier in der Kapelle

Samstag, 14. Juli

Kollekte: Jubiläum St-Ursanne

18.00
Eucharistiefeier (H. Boog)

Sonntag, 15. Juli

15. Sonntag im Jahreskreis

Kollekte: Jubiläum St-Ursanne

11.00
im Kloster: Eucharistiefeier (H. Boog)

11.00
Santa Messa in lingua italiana

12.15
Gottesdienst in kroatischer Sprache

Mittwoch, 18. Juli

09.00
Eucharistiefeier in der Kapelle
Jahrzeit für Gertrud Locher / Walter Leo Locher-Merkli

Donnerstag, 19. Juli

19.30
KEIN Rosenkranzgebet in kroatischer Sprache (Ferien)

Freitag, 20. Juli

18.30
Eucharistiefeier in der Kapelle

Veranstaltungen

Rentierwanderung 5/2018

Durch den Urwald zur – Anzflue und dem Gebenstorferhorn

Die Wanderung beginnt im Kappelerhof und führt uns in eines der spannendsten Naturreservate der Schweiz, den Eiben-Urwald. In steilen Hängen und tief eingeschnittenen Bachtobeln erstreckt sich ein eindrücklicher Wald mit Hunderten von teilweise uralten Eibenbäumen. Grosse Bestände von Farnen und Moosen bedecken den Boden und die umgestürzten und vermodernden Stämme – ein Märchenwald durch den uns ein schmaler Fusspfad führt. An der Grenze des Reservates erreichen wir nach einem kurzen, aber steilen, teilweise über Metalltreppen führenden Aufstieg, den Felskopf der „Anzflue“ mit prächtigem, verstecktem Ausblick Richtung Lägern.

Von diesem Aussichts-und Rastplatz führen uns weitgehend ebene Waldwege weiter zum Blick übers Wasserschloss am Gebenstorfer Horn und wieder zurück bis zur Einkehr im Restaurant Bellvedere. Individuelle Rückreise mit Bus oder Bahn.

Bitte gutes Schuhwerk und evtl. Stöcke, die Wege können teilweise vernässt sein.

Alle Wanderfreudigen sind herzlich eingeladen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Datum: Mittwoch, 4. Juli

Treffpunkt: Haltestelle Kapelle 13.30 (Linien Nr.1 und 4 ab Baden-Bahnhof)

Wanderzeit: ca. 3 Stunden

Auskunft über die Durchführung im Falle von zweifelhafter Witterung: Helen Müller (am Wandertag 9 -11 Uhr Tel. 056 426 38 45)

Ausflugsbus Bezirk Baden

11. Juli 2018: Wir fahren ins Kemmeribode-Bad

Markante Gebirgszüge umrahmen die heimeligen Landschaften des Schangau im herrlichen Emmental. Im rustikalen Gebäude im Chalestil am Fusse des Hohgant geniessen wir ein feines Mittagessen.

Abfahrtsorte:

10.15 Uhr Wettingen Ref. Kirche Etzelstrasse

10.20 Uhr Wettingen Bushaltestelle Rathaus

10.20 Uhr Wettingen Bushaltestelle Busgarage (an der Landstrasse)

Heimkehr:

Zwischen 16.30 und 17.30 Uhr, je nach Ausflugsziel

Fahrkosten:

Fr. 31.-- pro Person und Ausflug (ohne Konsumation und Trinkgeld Chauffeur)

Versicherung:

Ist Sache der Teilnehmenden

Anmeldung:

Telefon 056 298 11 10 (Carmäleon Reisen), jeweils bis Dienstag, 16.00 Uhr vor dem Ausflug.

Wir freuen uns, wenn Sie mitfahren und wünschen Ihnen einen kurzweiligen Tag! / Pro Senectute

Informationen

Herzlichen Dank an
Thomas Schacher

Über 22 Jahre lang warst Du, lieber Thomas Schacher, Leiter unseres Antonius-Chors in St. Anton und der Choralschola. Du hast den Chor mit viel Herzblut geleitet, geschult, motiviert und dirigiert. Die Wahl des Gottesdienstprogramms war stets auf die liturgischen Gegebenheiten und auf die Möglichkeiten des Chors abgestimmt. Unvergesslich werden unseren Pfarreiangehörigen die grossartigen Orchestermessen und Konzerte sein, für die du hervorragende Instrumentalisten und Solisten gewinnen konntest und kollegial mit anderen Chören wie zum Beispiel Vocappella und dem Kirchenchor St. Sebastian zusammen gearbeitet hast. Lieber Thomas, Du verlässt unsere Pfarrei, weil du das Pensionsalter erreicht hast. Mit deiner hohen Fachkompetenz hast du uns geholfen in Herrn Giuseppe Raccuglia einen kompetenten Nachfolger zu finden, der den Dirigentenstab von dir übernehmen wird. Am Samstag, 30. Juni verabschieden wir dich im Gottesdienst um 18.00 Uhr. Das Programm bildet einen Querschnitt aus verschiedenen Werken von Menschik, Händel, Hilber und Huber mit Begleitung eines Bläserquintetts und Orgel. Die Krönung wird Händels Halleluja am Ende des Gottesdienstes sein. Von Herzen danken wir dir, lieber Thomas, für viele musikalische Hochgenüsse in den vergangenen 22 Jahren und wünschen dir und deiner Familie alles Gute für die Zukunft. Im Namen der Pfarrei St. Anton: Ulrike Zimmermann

Eine ausführliche Würdigung über Thomas Schachers Wirken als Chorleiter des Antonius-Chors finden Sie auf: www.antonius-chor-wettingen.ch

Sakristaninnen

Unsere Hauptsakristanin Frau Nicole Zwyssig wird auch weiterhin für unsere Pfarrei St. Anton tätig sein. Wir freuen uns über die weitere Zusammenarbeit und danken unserem Sakristaninnen-Team Nicole Zwyssig, Ursina Huber, Leandra Zehnder und Uschi Turner (Kloster) für ihren grossen Einsatz.

Ulrike Zimmermann

Herzlichen Dank

Das Patrozinium unserer Pfarrkirche St. Anton war ein grosses Fest für Klein und Gross. Im Frühjahr haben Pilger aus unserer Pfarrei auf den Spuren unseres Pfarreipatrons, des Heiligen Antonius, Padua besucht. Pastoralassistentin Maria Antonia Flamm stellte den Heiligen Antonius von Padua in den Mittelpunkt ihrer Predigt und dankte den vielen freiwillig Engagierten, die das Pfarreileben der Pfarrei St. Anton ermöglichen und bereichern. Herzlichen Dank allen, die zu diesem grossartigen Fest beigetragen haben! Ulrike Zimmermann

Rückblick Maiandacht
FG St. Anton

Maria, unsere Freundin! Wenn das Magnificat über den Dächern vom Sulpberg tönt, dann ist Maiandacht der Frauengemeinschaft St. Anton. Gesungen von über 40 Frauen- und Männerstimmen, begleitet von der Querflöte von Tamara, getragen von der Brise und mitgestaltet von den vielen Amseln und Spatzen, die mitpfiffen. Mit Begleitung der Flöte gelang auch das schöne Sulpberglied: Maria, unsere liebe Frau vom Sulpberg wir Dich grüssen! Du Gnadenreiche huldvoll schau auf uns, zu Deinen Füssen ..

Wer den Weg zur Marienkapelle zu Fuss oder mit Ross und Wagen auf sich nahm, erwartete einen wunderschönen, lauen Frühlingsabend und als Begrüssung ein kleines Zvieri in der Natur! Bei der schön besinnlichen Marienfeier, von Ulrike Zimmermann und den Vorstandsfrauen der Frauengemeinschaft St. Anton vorbereitet, dankten wir Maria für ihre Freundschaft. Schon am Anfang des Johannesevangeliums wird uns Maria als eine Frau vorgestellt, die an den Sorgen der Menschen Anteil nimmt, die zuhört! Die sich kümmert! Die hilft! Freundschaft ist an“stecken“d! Nach der Maiandacht blieben noch einige beim vorbereiteten Lagerfeuer sitzen und genossen eine Wurst am Stecken. Dabei wurden nach der Geschichte der „Hochzeit zu Kana“ noch viele „Weisch no“-Geschichten ausgegraben. Denn jeder in Wettingen hat ja mindestens eine schöne Erinnerung an die eine oder andere Begebenheit bei der Sulpberg-Kapelle. Merice Rüfenacht, FG St. Anton

Lange Nacht der Kirchen 2018
in Wettingen und Würenlos

Bild: Ausklang mit Taizégebet, St. Anton Wettingen

Die Lange Nacht der Kirchen 2018 ist vorbei und die Kirchen konnten sich mit einem breiten und interessanten Angebot zeigen. Die Rückmeldungen, die uns erreichten, waren durchwegs positiv. Und auch wenn bei den Events zuweilen Plätze frei blieben, konnten insgesamt doch mehr als 750 Besucherinnen und Besucher gezählt werden.

Dass es so ein breites Angebot mit einer solchen Qualität gab, ist ausschliesslich den vielen Engagierten zu verdanken. Sie haben sich mit viel Zeit, Herz und manchmal auch mit viel Schweiss eingegeben. Ohne dieses Engagement wäre dieser Anlass nie zustande gekommen. Ich bedanke mich deswegen von ganzem Herzen bei allen, die hier mitgewirkt haben! Vielen, vielen Dank!

Manuel Bischof, kirchl. Sozialarbeiter für Wettingen und Würenlos

Thomas Schacher verlässt den Antonius-Chor, 1996 - 2018

Thomas‘ Demission war schon lange ein Thema im Antonius-Chor, ein Damokles-Schwert, trifft’s wohl besser. Doch unangenehme Wahrheiten werden halt noch so gerne etwas verdrängt. Bitteschön, macht denn unser Thomas, auch nach den 22 intensiven Chorleiter-Jahren einen erschöpften, einen ausgebrannten Eindruck, ist er kaum noch in der Lage eine Probe zu meistern, beginnt er etwa in letzter Zeit fünfe gerade sein zu lassen? Hat sein stupender Musikverstand etwa begonnen nachzulassen? Nichts von alledem! Er tritt heute noch auf, als hätte er just seiner Jugend Maienblüte hinter sich gelassen; er sprüht förmlich vor Lebenslust, Energie und Ideen. Ist doch gerade das Programm für seinen Abschiedsgottesdienst ein wirklich kreatives Feuerwerk. Ihr werdet verstehen, dass wir ihn, in der Tat, ungerne ziehen lassen. Und ihr werdet verstehen, dass wir ihn gerne noch einige Jahre als Chorleiter behalten hätten. Was hat Thomas in all den Jahren mit uns nicht alles geschaffen; auch ganz verrückte Sachen. Ich erinnere mich gerne der halbkonzertanten Aufführung der Oper „L’elisier d’amore“ von G. Donizetti vorne im Altarraum, mit Nöemi Nadelmann als Adina. Eine Oper in der Kirche aufzuführen, darauf muss einer erst einmal kommen. Ein Gemeinschaftsprojekt war’s, zusammen mit dem Kammerchor Uster. Aus den ca. 440 Auftritten des Antonius-Chors in Gottesdiensten, unter Thomas‘ Leitung, stechen natürlich die grossen Orchester-Messen, aufgeführt an den Hochfesten, heraus. Ganz besonders herausstreichen möchte ich die grossen konzertanten Auftritte des Chors an den jeweils geraden Geburtstagen der Pfarrei St. Anton. Immer eine Riesenaufgabe die Thomas dabei bewältigte. Doch die zuverlässig immer eingetretenen, grossen Erfolge waren der Lohn für diesen zusätzlichen Aufwand. Natürlich auch für uns Sängerinnen und Sänger; was für eine grosse Freude, im schönen Kleid, vor seinen Leuten stehend zeigen zu können was wir im Chor zu leisten imstande sind. Und nun sind die 22 Jahre vorbei; und wie schnell sind sie vorbeigegangen. Wir sind Thomas unendlich dankbar für die immerwährend, hervorragende, äusserst faire Zusammenarbeit und die immer gleichbleibend erstklassige Ausgestaltung der Proben. Wir haben es immer sehr gut gehabt mit Thomas. Wir wünschen ihm und Sabina, seiner Frau, für die Zukunft von ganzem Herzen nur das Allerbeste; die Hoffnung bleibt, dass Thomas uns hin und wieder einmal besuchen kommt, auch um zu begutachten was aus «seinem» Antonius-Chor geworden ist.

Doch die Zeit steht nicht still und die Kirchenpflege hat sich bei der Suche nach Thomas‘ Nachfolger ganz tüchtig ins Zeug gelegt; insbesondere Lukas Zehnder, er hat sich als Personalverantwortlicher der Kirchgemeinde in erster Linie hervorgetan, um uns in kürzester Zeit mit Giuseppe Raccuglia, einen hervorragenden Nachfolger präsentieren zu können. «Le Roi est mort, vive le Roi!». Wir sind guten Mutes, dass Giuseppe die grossen, tiefen Trittsiegel, die Thomas hinterlassen hat, auszufüllen vermag und dem Antonius-Chor auch ein guter Chorleiter werden wird. Walter Würsch, Präsident Antonius-Chor

Neue Ministrantinnen

Im Festgottesdienst zum Patrozinium durften wir sechs neue Ministrantinnen aufnehmen: Marcelina Sikora, Livia Reichart, Milena Sikora, Chiara Albiez, Celine Huber und Franziska van Gelder. Für euren Dienst am Altar wünschen wir euch viel Freude und danken den Eltern für die Bereitschaft, ihre Kinder in dieser sinnvollen Aufgabe zu unterstützen.