Unterkulm, Bruder Klaus

Katholisches Pfarramt Bruder Klaus

Mühlebühlstrasse 5

5737 Menziken

T062 765 48 00
Epfarramt@kath-kulm.ch
Wwww.kath-kulm.ch
PfarreiblattPDF / Archiv

Gottesdienste

Dienstag, 25. Februar

18.30
Eucharistiefeier (Piotr Palczynski), Mitwirkung Flötenensemble, anschliessend Essen und 51. GV Frauenkreis Kulm

Mittwoch, 26. Februar

Aschermittwoch

19.00
Andacht mit Austeilung der geweihten Asche zum Beginn der Fastenzeit (Piotr Palczynski)

1. Fastensonntag, 1. März

Krankensonntag/Krankensalbung

10.00
Eucharistiefeier (Luis Reyes)

Opfer: Fastenopfer

Dienstag, 3. März

08.45
Rosenkranz

09.15
Eucharistiefeier (Luis Reyes)

2. Fastensonntag, 8. März

10.15
Ökumenischer Gottesdienst zur Fastenzeit (Piotr Palczynski, Christine Friedrich)

Opfer: Projekte Fastenopfer und Brot für alle

Anschl. Suppenzmittag

Dienstag, 10. März

08.45
Rosenkranz

09.15
Eucharistiefeier (Anton Stutz)

Veranstaltungen

Einladung zur

51. Generalversammlung

Frauenkreis Kulm

Dienstag, 25. Februar, 18.30 Uhr

18.30 Uhr gemeinsamer Gottesdienst in der kath. Kirche Bruder Klaus, Unterkulm.

19.15 Uhr Nachtessen im Kirchensaal, anschliessend Generalversammlung.

Der Vorstand vom Frauenkreis freut sich, wenn viele Mitglieder an unserer GV teilnehmen.

Falls jemand einen Fahrdienst benötigt, wird dieser organisiert.

Bitte meldet euch bei: Beatrice Bucher, Tel. 062 776 13 31

Einladung zur 51. Generalversammlung

Frauenkreis Kulm

Dienstag, 25. Februar, 18.30 Uhr

18.30 Uhr gemeinsamer Gottesdienst in der kath. Kirche Bruder Klaus, Unterkulm.

19.15 Uhr Nachtessen im Kirchensaal, anschliessend Generalversammlung. Der Vorstand vom Frauenkreis freut sich, wenn viele Mitglieder an unserer GV teilnehmen.Falls jemand einen Fahrdienst benötigt, wird dieser organisiert. Bitte meldet euch bei: Beatrice Bucher, Tel. 062 776 13 31

Andacht zu Aschermittwoch

Mit dem Aschermittwoch am 26. Februar, 19.00 Uhr beginnen wir die 40 Tage Vorbereitung auf das Osterfest. In der Andacht werden wir als äusseres Zeichen der inneren Umkehr die geweihte Asche empfangen.

Opfer

16. Februar:

Diözesanes Kirchenopfer für die Unterstützung der Seelsorge durch die Diözesankurie in Solothurn

Bischof Felix Gmür leitet die Seelsorge im Bistum Basel. Er unterstützt und koordiniert sie zusammen mit seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern an der Diözesankurie in Solothurn. Zur Arbeit mit Menschen gehören viele Gespräche vom Thurgau bis ins Berner Oberland, Korrespondenz bis nach Schaffhausen und in den Jura pastoral. Das alles hat auch eine materielle Seite.

Die entsprechenden Kosten werden über Kirchensteuergelder finanziert. Für ausserordentliche Aufwendungen wird ein Kirchenopfer in den Pfarreien, Missionen und Gemeinschaften des Bistums aufgenommen.

Im Namen von Bischof Felix Gmür danken wir Ihnen für Ihre grosszügige Gabe.

22. Februar:

Familien- und Jugendprojekte der Pfarrei.

Aus diesem Spendenfonds werden jährlich Beiträge an Lager, Firmweekends, Exkursionen, Spielabende, Jugendgottesdienste und andere Projekte ausgerichtet.

Besten Dank für Ihren Beitrag an dieser wichtigen Arbeit.

Voranzeige:

Pilgerreise nach Spanien

Die Karwoche als Glaubenserfahrung: Pilgerreise für Familien in der Karwoche 2020 nach Roses (Spanien) mit Besuch des Klosters Montserrat und der Basilika Sagrada Familia in Barcelona

Abfahrtszeit des Cars: Hoher Donnerstag, 9. April, 20.30 Uhr bei der kath. Kirche Menziken

Ankunft in Roses: Karfreitag, 10. April, 7.30 Uhr

Programm:

Karfreitag, 10. April, Teilnahme an der Karfreitagsprozession

Karsamstag, 11. April, Besuch der Basilika Sagrada Familia in Barcelona

Ostersonntag, 12. April, 8.30 Uhr, Abfahrt Richtung Kloster Montserrat

Rückfahrt Richtung Menziken: Ostermontag, 13. April, 8.15 Uhr

Reiseleitung: Pater Luis Reyes

Der Preis beträgt Fr. 350.- pro Person. Im Preis inbegriffen sind Busfahrt und Hotel (Halbpension). Die übrige Verpflegung sowie die Tickets für Eintritt Basilika Sagrada Familia und für Stadion Camp Nou gehen zu Lasten der Reiseteilnehmer bzw. müssen selber bezahlt werden. Weitere Auskünfte erteilt das Pfarramtssekretariat, Telefon 062 765 48 00.

Unsere Verstorbenen

Hans Kuriger

Böhlerstrasse 18, 5726 Unterkulm

* 07.06.1948 † 20.01.2020

Der Herr schenke ihm die ewige Ruhe und den Angehörigen reichen Trost.

Krankensalbung

Krank oder unheilbar krank sein gehört zu den Grenzerfahrungen menschlichen Lebens. Das eigene Leben wird plötzlich in Frage gestellt. Menschen haben das eigene Leben plötzlich nicht mehr in der Hand. Sie fühlen sich machtlos und isoliert. Dann ist es wichtig, dass Menschen spüren, dass sie nicht allein sind. Beim Sakrament der Krankensalbung handelt es sich nicht (nur) um ein Sterbesakrament:

Seit dem 2. Vatikanischen Konzil wird im sorgenden und mitfühlenden Glauben betont, dass das Heil Gottes in der Krankheit wirksam und der/die Kranke von der Gemeinschaft der Glaubenden im Gebet begleitet wird: „Ist einer von euch krank? Dann rufe er die Ältesten der Gemeinde zu sich, sie sollen Gebete über ihn sprechen und ihn im Namen des Herrn mit Öl salben. Das gläubige Gebet wird den Kranken retten, und der Herr wird ihn aufrichten, wenn er Sünden begangen hat, werden sie ihm vergeben“ (Jak 5,14).

«Herr, ich vertraue auf dich; du hast mich geprüft.

Mach mich gesund und lass mich wieder genesen!»

Jesaja 38, 16

Fastenopferprojekt unserer Pfarrei

Liebe Angehörige der Pfarrei Bruder Klaus

Gemeinsam mit Ihnen und vielen anderen in den Pfarreien und Kirchgemeinden engagieren sich«Fastenopfer» und «Brot für alle» für eine gerechtere Welt. Und dies seit über 50 Jahren. Die ökumenischen Projekte vom «Fastenopfer» und «Brot für alle» werden auch dieses Jahr durchgeführt.

Die diesjährige Kampagne steht unter dem Motto: «Gemeinsam für eine Landwirtschaft, die unsere Zukunft sichert». Letztes Jahr haben wir uns entschlossen, den Kleinbauernfamilien in Kolumbien zu helfen. Seit Jahrzehnten leidet die kolumbianische Bevölkerung unter einem internen Konflikt. Man rechnet, dass mehr als 7 Millionen Menschen durch Militär oder Guerilla gewaltsam von ihrem Land vertrieben wurden. Fastenopfer unterstützt Familien im ländlichen Raum darin, ihre Lebensgrundlagen zu sichern. Seit 2016 besteht ein Friedensabkommen zwischen Regierung und den Farc-Rebellen. Die Umsetzung des Abkommens verläuft jedoch nur stockend. Gleichzeitig fördert die Regierung grosse industrielle Landwirtschaftsbetriebe, den Abbau von Bodenschätzen und den Bau von Staudämmen, da sie sich davon wirtschaftliches Wachstum erhofft. Das geschieht auf Kosten der Kleinbauernfamilien: Manche verlieren ihren Zugang zu Land oder ihre Wasserquellen. Mit Ausbildung zu umweltfreundlichen landwirtschaftlichen Methoden können sich die von Fastenopfer begünstigten Familien künftig besser ernähren.

Traditionell feiern wir am zweiten Sonntag der Fastenzeit den ökumenischen Gottesdienst in Unterkulm. Am Sonntag, 8. März beginnt die Feier um 10.15 Uhr in der Kirche Bruder Klaus in Unterkulm. Anschliessend gibt es ein feines Suppenzmittag.

Der Fastenkalender (früher Agenda) mit dem Motto «Ich ernte, was ich säe» sowie das Fastenopfer-Säckli sind in den Kirchen aufgelegt. Falls Sie direkt einen Beitrag ans Fastenopfer Luzern überweisen wollen, beachten Sie beim Einzahlungsschein die Formulierung: «Meine Spende ist bestimmt für». Bitte kreuzen Sie an «Programm/Projekt-Nr.» und schreiben Sie die Nummer 134 291 für das Landesprogramm Kolumbien hin.

Selbstverständlich können Sie auch eine Spende ins Fastenopfersäckli legen und es in einem der Gottesdienste während der Fastenzeit abgeben.

Alle, die nicht in die Kirche kommen können, können auch die Unterlagen per Post bekommen. Wir verschicken sie gerne an alle, die es wünschen. Melden Sie bitte diesen Wunsch im Sekretariat. Wir bedanken uns ganz herzlich für Ihre Grosszügigkeit.

Im Namen unseres Pfarreiteams wünsche ich Ihnen eine besinnliche Fastenzeit.

• Piotr Palczynski

Jass- und Spielplausch

ACHTUNG: Neuer Standort!

27.02. Huberstübli, Oberkulm

12.03. Kafichanne, Unterkulm

26.03. Huberstübli, Oberkulm

Informationen