Das Thema «Erneuerung der Kirche» war Schwerpunkt der 325. Vollversammlung der Schweizer Bischöfe vom 16. bis 18. September in St. Maurice. | © Werner Rolli

Schweizer Bischöfe planen Erneuerungsprozess

Marie-Christine Andres Schürch, 20.9.19

Das Thema «Erneuerung der Kirche» war Schwerpunkt der 325. Vollversammlung der Schweizer Bischofskonferenz vom 16. bis 18. September in St. Maurice. Eine aus zwei bis drei Personen bestehende Steuerungsgruppe soll einen «Prozess zur Erneuerung der Kirche» planen, gab SBK-Präsident Felix Gmür an der Medienorientierung bekannt. Namen könne die SBK derzeit noch nicht bekanntgeben. Aber es sei klar, dass die Steuerungsgruppe Personen aus der Deutsch-, Westschweiz und dem Tessin enthalten und beide Geschlechter vertreten sein sollen. Ziel des Prozesses sei es, die aktuelle Glaubwürdigkeitskrise zu überwinden. «Wir sehen, dass vielerorts die Frustration hoch ist», so Felix Gmür. Der SBK-Präsident sagte aber auch, dass man sich genug Zeit für den Prozess lassen wolle, wie es in der Schweiz üblich sei nach dem Motto: «Was lange währt, wird endlich gut.» Einen Terminplan für den Prozess gibt es laut SBK noch nicht. Dieser werde von der Steuerungsgruppe definiert, sobald diese ihre Arbeit aufgenommen habe.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Abonnieren Sie unseren Newsletter. Er erscheint alternierend zur Printausgabe alle zwei Wochen – immer mit den aktuellsten Horizonte-Geschichten und oftmals spannenden Verlosungen.