Thesen auf dem Bildschirm und die Frauen und Männer der Synode stehen auf oder bleiben sitzen, je nach Antwort. Susanne Muth, Fachstellenleiterin Jugend und junge Erwachsene der Römisch-Katholischen Landeskirche Aargau, bringt Bewegung in die Synode. | © Fotomontage/Anne Burgmer

Landeskirchensynode zum Thema Jugend

Anne Burgmer, 20.6.18

Bei schönstem Wetter tagte am Mittwochnachmittag, 20. Juni 2018, die Synode der Römisch-Katholischen Landeskirche in Aarau im Grossratssaal. Nach der offiziellen Begrüssung gehört das Rednerpult Susanne Muth, Fachstellenleiterin Jugend und junge Erwachsene der Landeskirche, und Viktor Diethelm, dem Leiter der Deutschschweizer Fachstelle für offene kirchliche Jugendarbeit (OKJ). Viktor Diethelm verdeutlichte, dass die Jugend ein wichtiger Teil der Kirche sei. Leider kämen die wenigsten Jugendlichen mit ihren Fragen und Anliegen zur Kirche. Es sei daher Aufgabe der Jugendarbeitenden, in die Lebenswelten der Jugendlichen einzutauchen und Gast bei den Jugendlichen zu sein. Im geschäftlichen Teil bewilligte die Synode alle Geschäfte, darunter auch die Kreditabrechnung zur Heizungserneuerung in der Propstei Wislikofen.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Abonnieren Sie unseren Newsletter. Er erscheint alternierend zur Printausgabe alle zwei Wochen – immer mit den aktuellsten Horizonte-Geschichten und oftmals spannenden Verlosungen.