In Europa erheben sechs Staaten Kirchensteuern: Dänemark, Österreich, Deutschland, Finland, Schweden und die Schweiz. | © Andreas C. Müller

Steuerausfälle für Kirchen befürchtet

Andreas C. Müller, 23.5.20

Die Arbeitslosenzahlen steigen, Tausende von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern sind auf Kurzarbeit gesetzt. Das wirkt sich aufs steuerbare Einkommen der Betroffenen aus – entsprechend werden die Steuereinnahmen von Bund, Kantonen und Gemeinden sinken – und auch das der Kirchen. Zu erwarten sind laut Schweizer Radio SRF Mindereinnahmen von bis zu 15 Prozent und eine Durststrecke von etwa 5 Jahren.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Abonnieren Sie unseren Newsletter. Er erscheint alternierend zur Printausgabe alle zwei Wochen – immer mit den aktuellsten Horizonte-Geschichten und oftmals spannenden Verlosungen.