Luc Humbel, Präsident der Römisch-Katholischen Zentralkonferenz RKZ | © Andreas C. Müller

Synodaler Prozess: RKZ fordert mehr Mitsprache

Andreas C. Müller, 4.12.19

Die Römisch-katholische Zentralkonferenz RKZ möchte stärker in den synodalen Prozess der Schweizer Bischofskonferenz einbezogen werden, wie aus einer Mitteilung von Dienstag hervorgeht. Felix Gmür, Bischof von Basel und Präsident der Schweizer Bischofskonferenz, sei gewillt, der RKZ eine wichtige Rolle im Prozess der Erneuerung zuzugestehen, sagte RKZ-Präsident Luc Humbel laut Mitteilung in seinem Eingangsvotum zur Plenarversammlung. Dies gehe aus einem Schreiben von Felix Gmür an die RKZ hervor. Wichtige Beschlüsse sollen demnach im Einvernehmen im Kooperationsrat gefällt werden. «Stimmen die anderen Mitglieder der Bischofskonferenz diesem Vorschlag zu, wäre der Schluss zu ziehen, dass die SBK die wichtige Funktion des Kooperationsrates und indirekt auch der staatskirchenrechtlichen Körperschaften auf dem Weg der Erneuerung der Kirche erkannt hat», so Luc Humbel, der sein Amt als RKZ-Präsident per Ende Jahr abgibt.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Abonnieren Sie unseren Newsletter. Er erscheint alternierend zur Printausgabe alle zwei Wochen – immer mit den aktuellsten Horizonte-Geschichten und oftmals spannenden Verlosungen.