Die Figuren wenden sich ganz direkt an die Zuschauerinnen und Zuschauer.  | © Roger Wehrli

Unten durch

Die Caritas Aargau überrascht mit einem besonderen Projekt

Marie-Christine Andres Schürch, 26.4.17

Sozialarbeiterinnen der Caritas führen Interessierte durch sieben Aargauer Dörfer und Städte. Die Rundgänge vermischen trockene Fakten mit saftigen Emotionen.

 «Die Wörter ‚echli’ und ‚es bitzeli’ bitte ersatzlos streichen!» fordert der Regisseur. Die Angesprochene nickt. Zwar ist sie keine Schauspielerin, dennoch kommentiert Regisseur Hannes Leo Meier auch ihren Vortrag. Als Sozialarbeiterin der Caritas Aargau ist sie nämlich Teil des Gesamtkunstwerks «unten durch», eines Stadtrundgangs der besonderen Art. Im Zentrum des Theaterprojekts, das die Caritas mit Laienschauspielern erarbeitet hat, steht das Thema Armut. Und dieses Thema muss die Leute auch emotional erreichen, findet der Regisseur Hannes Leo Meier: «Ihr dürft die Leute ruhig mit einem ‚Push’ entlassen. Ihr wollt ja, dass das Thema betrifft und berührt.» 

Diese Eindringlinge

Die Hauptprobe in Baden überrascht und überzeugt mit einer Mischung aus Fakten und Emotionen. Während Myriam Zobrist, Mitarbeiterin des Kirchlich Regionalen Sozialdiensts (KRSD) in Baden die Teilnehmenden durch die Stadt führt, berichtet sie an sechs Stationen Wissenswertes zum Thema Armut. Die Informationen wären – obwohl fundiert und durchaus interessant – rasch wieder vergessen, wären da nicht diese Eindringlinge. Einmal löst sich ein schlaksiger junger Mann aus der Gruppe und setzt zum Monolog an, dann stolpert eine Passantin in den Kreis der Zuhörenden und erzählt ungefragt aus ihrem Leben. Diese Figuren hauchen den Fakten Leben ein. Sie geben der Armut ein Gesicht.

Bühnenreifer Arbeitsalltag

Die Texte ausgeheckt haben die beiden Caritas-Mitarbeiterinnen Ruth Treyer und Susanne Siebenhaar zusammen mit dem Regisseur Hannes Leo Meier. Vor zwei Jahren ist die Idee zum Theaterprojekt entstanden, auf einem Stadtrundgang mit einer Kantonsschulklasse. Im letzten Juni nahm das Projekt Form an. Susanne Siebenhaar, selber als Laienschauspielerin aktiv, suchte freiwillige Darsteller. Unter anderem besuchte sie Aufführungen und fragte die Mitwirkenden nach Spielschluss als Schauspieler für das geplante Projekt an. Bei der Gestaltung der Rollen konnten die Mitarbeiterinnen des Kirchlich Regionalen Sozialdienstes aus ihrem Arbeitsalltag schöpfen. Zwei Figuren basieren auf realen Fällen aus dem Beratungsalltag. Daneben wollten die Theatermacherinnen aber auch wissenschaftliche Fakten einbringen. So führen nun Caritas-Mitarbeitende die Interessierten durch ihren jeweiligen Arbeitsort, informieren über die Armut und liefern so den Rahmen für die Schauspielerinnen und Schauspieler.

Springt der Funke?

Die Diskussionsrunde nach der Hauptprobe zeigt, dass vor der Premiere am 3. Mai in Wohlen noch ein paar Unsicherheitsfaktoren bleiben. Die Theatermacher hoffen, dass die Zuschauer «mitspielen». So richtig spannend wird der Rundgang erst, wenn sich die Leute auf das Thema einlassen. Was, wenn der Funke nicht überspringt? Der Regisseur macht seiner Truppe Mut: «Ihr werdet schon richtig reagieren. Wichtig ist, dass die Zuhörer das Herzblut spüren, das ihr für eure Arbeit aufbringt.»

 

Stadtrundgänge «Unten durch» – Orte, Termine und Anmeldung

 Aarau

Donnerstag, 4. Mai,18.30 Uhr

Donnerstag, 1. Juni, 18.30 Uhr

Treffpunkt: vor der Stadtbibliothek, Aarau

Anmeldung: Kirchlicher Regionaler Sozialdienst Region Aarau, Isabel Borges, ib@caritas-aargau.ch, T 062 822 90 10

 

 Baden

Donnerstag, 1. Juni, 19.00 Uhr

Donnerstag, 8. Juni, 19.00 Uhr

Treffpunkt: Kirchplatz, Stadtpfarrkirche Baden

Anmeldung: Kirchlicher Regionaler Sozialdienst Baden und Umgebung, Tereza Ilija, ti@caritas-aargau.ch, T 056 210 93 55

 

Bremgarten

Donnerstag, 4. Mai, 18.30 Uhr

Donnerstag, 11. Mai, 18.30 Uhr

Treffpunkt: Haltestelle Obertor beim Pyramidenbrunnen, Bremgarten

Anmeldung: Kirchlicher Regionaler Sozialdienst Mutschellen-Reusstal, Sarah Groth, sg@caritas-aargau.ch, T 056 631 02 81

 

Brugg

Dienstag, 13. Juni, 17.30 Uhr

Donnerstag, 31. August, 17.30 Uhr

Treffpunkt: beim Brunnen im Eisipark Brugg

Anmeldung: Katholische Kirchgemeinde Brugg, Iris Bäriswyl, Fachbereich Soziales, iris.baeriswyl@kathbrugg.ch, T 056 441 56 20

 

Frick

Donnerstag, 29. Juni, 19.00 Uhr

Donnerstag, 24. August, 19.30 Uhr

Treffpunkt: Auf dem Kirchenplatz der katholischen Kirche, Rampart 5, Frick

Anmeldung: Kirchlicher Regionaler Sozialdienst Frick, Isabella Hossli, ih@caritas-aargau.ch, T 062 871 65 28

 

Wohlen

Mittwoch, 3. Mai, 18.30 Uhr

Mittwoch, 14. Juni, 18 Uhr

Treffpunkt: vor dem Caritas Secondhand Laden, Bahnhofstrasse 23, Wohlen

Anmeldung: Kirchlicher Regionaler Sozialdienst Wohlen und Umgebung, Sara Räber, sr@caritas-aargau.ch, T 056 611 90 47

 

Zofingen

Donnerstag, 8. Juni, 18.30 Uhr

Mittwoch, 14. Juni, 18.30 Uhr

Treffpunkt: Alter Postplatz, Zofingen

Anmeldung: Kirchlicher Regionaler Sozialdienst Aargau-West, Lydia Weiss, lw@caritas-aargau.ch, T  062 797 80 22

 

 

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Abonnieren Sie unseren Newsletter. Er erscheint alternierend zur Printausgabe alle zwei Wochen – immer mit den aktuellsten Horizonte-Geschichten und oftmals spannenden Verlosungen.