Sieht die Situation der Römisch-Katholischen Kirche noch längst nicht so schwarz: Arnd Bünker. | © Anne Burgmer

«Katholische Kirche ist stabile Institution»

Andreas C. Müller, 18.2.19

Nach der Dauerpräsenz der Themen Missbrauch und Diskriminierung in der Römisch-Katholischen Kirche im vergangenen Jahr rechnen viele mit einem frappanten Anstieg der Kirchenaustritte. Arnd Bünker, Leiter des Schweizerischen pastoralsoziologischen Instituts in St. Gallen, zeichnet dennoch ein positives Bild zur Situation der Römisch-Katholischen Kirche: «Selbst wenn man sehen muss, dass die Austrittszahlen – sehr langsam aber wohl auch sehr sicher – steigen, so darf man festhalten, dass die katholische Kirche dennoch zu den mitgliederstabilsten grossen Institutionen der Schweiz zählt», so Arnd Bünker an einer Jubiläumsveranstaltung seines Instituts. «Mit ca. 3 Millionen Kirchenmitgliedern verfügt die katholische Kirche aktuell über einen nie gekannten Höchststand an Mitgliedern». Das Schweizerische pastoralsoziologische Institut feiert dieses Jahr sein 50-jähriges Bestehen und dokumentiert jeweils auch die Zahlen zur Mitgliederentwicklung der Kirchen.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Abonnieren Sie unseren Newsletter. Er erscheint alternierend zur Printausgabe alle zwei Wochen – immer mit den aktuellsten Horizonte-Geschichten und oftmals spannenden Verlosungen.