Gottfried Locher. Präsident des Schweizerischen Evangelischen Kirchenbundes. | © Vera Rüttimann

Mit neuem Namen ins neue Jahr

Andreas C. Müller, 12.1.20

Seit dem 1. Januar heisst der Schweizerische Evangelische Kirchenbund offiziell Evangelisch-reformierte Kirche Schweiz (EKS). Ziel sei ein enger Austausch unter den Kirchen. Ebenfalls hat sich die Evangelisch-reformierte Kirche Schweiz eine neue Verfassung gegeben und einen neuem Image-Film veröffentlicht und das Logo «Kreuz im Licht» lanciert. «In Zeiten, in denen konfessionelle Unterschiede in der Öffentlichkeit nur noch unscharf wahrgenommen werden, setzt das originale Kreuz-Logo auf Verbindendes», heisst es in einer Mitteilung vom 9. Januar. Hauptaufgabe der EKS ist laut Mitteilung «die Verkündigung des Evangeliums von Jesus Christus in Wort und Tat,» wird Gottfried Locher, Präsident der Evangelisch-reformierten Kirche Schweiz, zitiert.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Abonnieren Sie unseren Newsletter. Er erscheint alternierend zur Printausgabe alle zwei Wochen – immer mit den aktuellsten Horizonte-Geschichten und oftmals spannenden Verlosungen.