Während mehrerer Wochen lebten abgewiesene Asylbewerber, denen die unmittelbare Ausschaffung drohte, gemeinsam mit einigen Aktivisten im Untergeschoss der Basler Matthäuskirche.| © Anne Burgmer

RKZ gibt Kirchenasylempfehlung

Andreas C. Müller, 30.6.18

Die Römisch-Katholische Zentralkonferenz (RKZ) hat an ihrer Plenarversammlung vom 23. Juni Empfehlungen zum Kirchenasyl verabschiedet. Diese sollen den Exekutiven der Kantonalkirchen als Orientierung dienen, was zu bedenken ist, falls eine Kirchgemeinde Personen mit einem negativen Asylentscheid Kirchenasyl gewähren möchte. Anlass für das Papier seien konkrete Fälle von Kirchenasyl wie etwa jener in der reformierten Matthäuskirche in Basel, schreibt die RKZ. Das Papier hält fest, dass «die Gewährung von Kirchenasyl in gewissen Fällen berechtigt sein kann.»

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Abonnieren Sie unseren Newsletter. Er erscheint alternierend zur Printausgabe alle zwei Wochen – immer mit den aktuellsten Horizonte-Geschichten und oftmals spannenden Verlosungen.